Drei Traumtore erledigen TSG - auch Bremen verliert

Auch das Tor von Ermin Bicakcic verhinderte die Niederlage von Hoffenheim nicht

1899 Hoffenheim hat sich in einem Testspiel dem italienischen Erstligisten FC Genua 2:3 (1:2) geschlagen geben müssen. 

Nachdem Ermin Bicakcic das Team von Trainer Julian Nagelsmann, der am Sonntag seinen 30. Geburtstag feiert, in Wels früh in Führung geschossen hatte, drehten Nikola Ninkovic und Miguel Veloso jeweils mit einem Traumtor die Partie.


Nach einer Stunde bereitete die Münchner Leihgabe Serge Gnabry den Ausgleich durch Zugang Justin Hoogma vor, ehe kurz vor Schluss Andrej Galabinow mit einem weiteren Sonntagsschuss die Partie zugunsten der Italiener entschied.

St. Paulis Bouhaddouz erledigt Werder

In seinem zweiten Testspiel unterlag Bremen beim Zweitligisten FC St. Pauli mit 1:2 (0:1). Die Kiezkicker bescherten damit ihrem neuen Cheftrainer Olaf Janßen eine gelungene Heimpremiere am Hamburger Millerntor.

Vor 20.026 Zuschauern traf Aziz Bouhaddouz (22., 67.) doppelt für den Gastgeber. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Fin Bartels (55.) gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber. Die Entscheidung gelang Bouhaddouz nach einem Freistoß. In der Hintermannschaft der Bremer herrschte Verwirrung, der Deutsch-Marokkaner schaltete am schnellsten und netzte ein. 


Für St. Pauli war es die Generalprobe vor dem Auftaktspiel der Zweiten Liga am kommenden Freitag gegen den VfL Bochum (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER). 

Auch Augsburg geschlagen

Der FC Augsburg musste gegen Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg eine Niederlage hinnehmen, gewann anschließend aber gegen Regionalligist SSV Ulm.

Im Ulmer Donaustadion unterlag der FCA zunächst mit 1:2 (1:2) und siegte dann mit 3:2 (1:0) gegen Gastgeber Ulm. Im ersten Spiel des Tages brachte Sargis Adamyan den Zweitligisten nach einem Eckball mit 1:0 in Führung, welche von Dong-Won Ji egalisiert wurde. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Marco Grüttner den 2:1-Endstand für Regensburg.

Den zweiten Test gestaltete die Mannschaft von Trainer Manuel Baum erfolgreicher: Michael Gregoritsch, Kostas Stafylidis und Shawn Parker trafen für die Profis.

Wolfsburg offenbart Schwächen

Auch beim VfL Wolfsburg ist drei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal bei Eintracht Norderstedt noch Sand im Getriebe. Die Wölfe gewannen zwar ihr Testspiel beim Zweitligisten Dynamo Dresden 4:3 (4:2), offenbarten aber noch einige Schwächen.


Die Treffer für das Team von Trainer Andries Jonker erzielten der diesen Sommer verpflichtete englische Junioren-Nationalspieler Kaylen Hinds, Nationalspieler Mario Gomez, Jakub Blaszczykowski und Yunus Malli.

Manuel Konrad und Pascal Testroet hatten die Gastgeber 2:0 in Front geschossen, Philip Heise sorgte mit seinem Treffer zum 3:4 kurz vor Schluss noch einmal für Spannung. Für Dresden beginnt am kommenden Sonntag gegen Aufsteiger MSV Duisburg die Saison. 

Stuttgart bleibt sieglos

Auch im dritten Testspiel in der Vorbereitung blieb Aufsteiger VfB Stuttgart sieglos. Beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim verlor die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf mit 1:2 (1:2).


Zwar brachte der kongolesische Neuzugang Chadrac Akolo (24.) den VfB vor 6200 Zuschauern in Führung, diese sollte aber nur fünf Minuten lang bestehen. Mathias Wittek (29.) traf zum 1:1, im zweiten Durchgang erzielte Timo Beermann (59.) den Siegtreffer.

Freiburg gewinnt Generalprobe

Der SC Freiburg feierte eine erfolgreiche Generalprobe für das Drittrunden-Hinspiel in der Europa-League-Qualifikation am kommenden Donnerstag (ab 20.50 Uhr im LIVETICKER). 

Fünf Tage vor dem Duell mit dem slowenischen Vertreter NK Domzale besiegte die Mannschaft von Trainer Christian Streich den niederländischen Meister Feyenoord Rotterdam 1:0 (1:0).

Florian Niederlechner gelang in der 17. Minute der Siegtreffer für die Breisgauer.