Breit, schmal, rund: Das sagt Ihre Gesichtsform über Ihren Sexualtrieb aus

 

Anscheinend lässt es sich am Gesicht erkennen, wie liebeshungrig oder treu jemand ist. (Bild: ddp Images)

Wissenschaftler aus Kanada fanden heraus, dass die Form des Gesichts stark mit dem menschlichen Sexualverhalten zu tun hat – verantwortlich dafür ist das Hormon Testosteron. 

Galerie: Diese Sex-Secrets sollte jeder Mann kennen

Die Studie aus dem Jahr 2016 kam zu dem Ergebnis, dass man von der Breite und Höhe des Gesichts sowohl auf psychologische Charakteristika einer Person schließen kann, als auch auf deren Verhaltensweisen – dies vor allem bei Männern. Untersucht wurden dafür insgesamt 459 Studenten, die zu ihrem sexuellen Verlangen und zum Thema Treue befragt wurden.

Es wurde deutlich, dass sowohl Männer als auch Frauen mit breiteren Gesichtern einen stärker ausgeprägten Sexualtrieb haben. Die betreffenden Männer würden außerdem zu einem freizügigeren Lebensstil neigen und es mit der Treue nicht so genau nehmen. Sie konnten sich laut Befragungsergebnissen eher vorstellen, ihren Partner oder ihre Partnerin zu betrügen und dachten insgesamt häufiger an Sex mit anderen Personen.

Keine Lust mehr? Erste Lustpille für Frauen kommt auf den Markt

Markante Gesichtszüge verweisen auf viel Testosteron, also einen erhöhten Sexualtrieb. Auch bei Frauen! (Bild: ddp Images)

Verantwortlich für den Zusammenhang von Gesichtsform und Sexualverhalten soll, laut den Wissenschaftlern um Steven Arnocky der Nipissing University in Kanada, das Sexualhormon Testosteron sein. Je höher der Testosteronspiegel bei Männern oder Frauen, desto markantere Gesichtszüge am Kiefer und eine insgesamt breitere Kopf- und Gesichtsform seien die Folge.

Im Video: Nach Altersgruppen – So oft sollte man Sex haben