Cristiano Ronaldo zum FIFA-Weltfußballer des Jahres 2017 gewählt

Die FIFA hat am Montagabend offiziell bekanntgegeben, wer zum Weltfußballer des Jahres 2017 gewählt wurde. Ronaldo macht erneut das Rennen.

Cristiano Ronaldo von Real Madrid ist FIFA-Weltfußballer des Jahres 2017 und hat damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Auf der FIFA-Gala am Montagabend in London wurde der 32-jährige Portugiese vom Weltverband geehrt, die beiden anderen Nominierten Lionel Messi und Neymar hatten das Nachsehen.

"Ich bin sehr stolz, das ist ein großer Moment für mich", sagte Ronaldo, als er den Preis von den Laudatoren Diego Maradona und seinem brasilianischen Namensvetter Ronaldo entgegennahm. "Es ist einfach großartig, mit diesen unglaublichen Spielern hier zu sein. Ich bin sehr glücklich."

Ronaldo hatte die begehrte Auszeichung bereits 2016 gewonnen und ist nun schon zum insgesamt fünften Mal zum Weltfußballer gewählt worden. 50 Prozent der Wahl setzen sich aus Stimmen von Spielführern und Cheftrainern von Nationalteams zusammen, die anderen 50 Prozent machen Stimmen von ausgewählten Medienvertretern sowie eine Abstimmung unter Fans aus. 43,16 Prozent der Stimmen gingen in diesem Jahr an Ronaldo. Messi erhielt 19,25 Prozent, Neymar stand am Ende bei 6,97 Prozent.

Ronaldo hatte Real mit zwölf Toren und sechs Assists zum Champions-League-Titel 2017 geführt, die Königlichen waren damit die erste Mannschaft, der es gelang, ihren Titel in der Königsklasse zu verteidigen. Zudem holte CR7 mit den Madrilenen erstmals seit 2012 wieder den spanischen Meistertitel, 25 Treffer buchte er 2016/17 in LaLiga auf sein Konto. Überdies gewann er im Dezember 2016 mit Real die Klub-WM.