Bräunungspanne: Fitnessstudio-Besuch sorgt für unerwünschte Spuren

Vorsicht! Auf ein Workout nach der nächsten Bräunungsdusche sollten Sie unbedingt verzichten. (Symbolbild: ddp Images)

Fake-Tan-Liebhaber aufgepasst! Eine Bräunungsdusche zum falschen Zeitpunkt kann im wahrsten Sinne des Wortes unliebsame Spuren hinterlassen, wie eine Twitter-Userin jetzt unfreiwillig feststellen musste – und damit zum Lacher im Netz wurde.

Wenn es einen Zeitpunkt gibt, zu dem man besser auf ein Treatment für künstliche Bräune aus der Dusche oder Air-Brush-Pistole verzichten sollte, dann vor einem Besuch im Fitnessstudio. Während die meisten Nutzer von Beauty-Anwendungen wie Spray Tanning und Bräunungsduschen in weite Jogginghosen schlüpfen, zog sich die Twitter-Userin Eve für ein kurzes Work-out enge Leggings über die frisch aufgetragene künstliche Bräune. Das Ergebnis: Das überdimensional aufgedruckte Logo des Sport-Herstellers prangt jetzt nicht mehr nur auf der Hose der Schottin, sondern auch auf ihrer Wade – genauer gesagt vom Knöchel bis übers Knie!

Immerhin nimmt sie ihre Bräunungspanne mit Humor und teilt ihren Tan-Fail auf Twitter. Allein scheint sie mit ihrem neuen Branding auf der Haut allerdings nicht zu sein, denn schon kurz nachdem Eve das Bild ihres Abdrucks gepostet hatte, meldeten sich weitere User mit Kommentaren und Bildern zu ähnlichen Missgeschicken beim Sport nach einer Bräunungsdusche.

Mittlerweile hat der unfreiwillig komische Post über 42.500 Likes eingeheimst und auch dem Hersteller der Sporthose ist die Panne nicht entgangen. Allen Freunden von falscher Bräune sollte dieses Beispiel eine Lehre sein, wenn sie nicht zwangsläufig als wandelnde Werbefläche enden wollen.