Braunschweig verpasst gegen Lilien den Befreiungsschlag

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Braunschweig verpasst gegen Lilien den Befreiungsschlag
Braunschweig verpasst gegen Lilien den Befreiungsschlag

Eintracht Braunschweig hat in der 2. Fußball-Bundesliga im Abstiegskampf einen Befreiungsschlag verpasst. Gegen Darmstadt 98 mussten sich die Niedersachsen mit einem 1:1 (1:1) zufriedengeben. Mit 26 Punkten belegt die Eintracht den 15. Tabellenplatz.

Victor Palsson (13.) hatte die Lilien in Führung gebracht, Nick Proschwitz (17., Foulelfmeter) glich aus. Allerdings scheiterte Proschwitz in der 25. Minute mit einem Handelfmeter an Darmstadt-Keeper Marcel Schuhen und verpasste den 2:1-Führungstreffer.

Im Spiel ging es von Beginn an hin und her. Zunächst bestimmte die Eintracht das Geschehen, der Treffer zum 0:1 durch Palsson wirkte wie ein Schock. Nach Proschwitz' Ausgleich waren die Braunschweiger Löwen am Drücker, doch der vergebene Handelfmeter dämpfte die Offensivkraft der Braunschweiger. Nun kam wieder Darmstadt besser zur Geltung.

Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Teams nichts. Darmstadt blieb immer wieder mit Kontern gefährlich, Braunschweig versuchte, das Spielgeschehen durch mehr Ballbesitz zu dominieren, bekam die Lilien aber nicht gänzlich unter Kontrolle.