Braunschweig verliert nach fünf Spielen wieder

·Lesedauer: 1 Min.
Braunschweig verliert nach fünf Spielen wieder
Braunschweig verliert nach fünf Spielen wieder

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das die SV Wehen Wiesbaden mit 2:1 gegen Eintracht Braunschweig gewann. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Kurz darauf bereitete Benedict Hollerbach das 1:0 von Wiesbaden durch Emanuel Taffertshofer vor (15.). Maximilian Thiel versenkte die Kugel zum 2:0 für die Gäste (23.) In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für die SV Wehen Wiesbaden. Für das 1:2 von Braunschweig zeichnete Lion Lauberbach verantwortlich (54.). Nach seinem Tor noch ein gefeierter Mann, nahm die persönliche Freude ein jähes Ende, als Taffertshofer in der 86. Minute mit der Roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Obwohl Wiesbaden nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es Eintracht Braunschweig zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Für Braunschweig gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von neun Punkten aus sieben Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Nach 14 gespielten Runden gehen bereits 23 Punkte auf das Konto der Heimmannschaft und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Eintracht Braunschweig baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte die SV Wehen Wiesbaden im Klassement nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte die SV Wehen Wiesbaden deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weist Wiesbaden in diesem Ranking auf.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein.

Am nächsten Freitag reist Braunschweig zu den FC Würzburger Kickers, zeitgleich empfängt Wiesbaden den FSV Zwickau.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.