Brasiliens Flugaufsicht lässt Boeing Krisenjet 737 Max wieder zu

·Lesedauer: 1 Min.

BRASILIA/CHICAGO (dpa-AFX) - Nach der US-Luftfahrtaufsicht FAA und der europäischen EASA hat auch die brasilianische ANAC das Flugverbot für Boeings Unglücksjet 737 Max aufgehoben. Die Behörde teilte am Mittwoch mit, ihre Überprüfungen abgeschlossen zu haben und einer Wiederinbetriebnahme des Flugzeugmodells zuzustimmen. Die 737 Max war im März 2019 nach zwei Abstürzen mit 346 Toten aus dem Verkehr gezogen worden. Als Hauptursache der Unglücke galt ein fehlerhaftes Steuerungsprogramm, das die Maschinen Richtung Boden lenkte.

Boeing <US0970231058> hatte die Probleme eigentlich bereits nach dem ersten Absturz beheben wollen. Doch es traten wiederholt weitere Mängel auf, so dass es letztlich rund 20 Monate dauerte, bis die ersten Aufsichtsbehörden das Flugverbot aufhoben. Boeing war wegen des Debakels um die 737 Max massiv in die Kritik geraten und verdächtigt worden, das Modell im scharfen Wettbewerb mit Airbus <NL0000235190> überstürzt auf den Markt gebracht und die Sicherheit vernachlässigt zu haben. Der US-Konzern wies dies zwar stets zurück, musste jedoch etliche Fehler und Pannen einräumen.