Brasiliens Arbeiterpartei will Lula als Kandidaten nominieren

SAO PAULO (dpa-AFX) - Rund zweieinhalb Monate vor der Präsidentenwahl in Brasilien soll Ex-Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva als Kandidat seiner Arbeiterpartei PT ernannt werden. Die PT kommt dazu nach eigenen Angaben am Donnerstag in einem Hotel im Zentrum der Millionen-Metropole Sao Paulo zusammen. Lula selbst soll demnach auf Tour im Nordosten Brasiliens sein.

Amtsinhaber Jair Bolsonaro soll am Sonntag in Rio de Janeiro als Kandidat seiner Partei Partido Liberal für die Wahl am 2. Oktober nominiert werden. Ab 16. August ist in Brasilien offiziell Wahlkampf erlaubt. In den Umfragen liegt der Linkspolitiker Lula deutlich vor dem rechtspopulistischen Bolsonaro. Nach Todesschüssen eines mutmaßlichen Bolsonaro-Anhängers auf einen Funktionär der Arbeiterpartei wuchs zuletzt die Sorge vor zunehmender Gewalt im Wahlkampf.

Lula regierte Brasilien von 2003 bis 2010. Mit Sozialprogrammen holte er Millionen Menschen aus der Armut. Auch wirtschaftlich boomte Brasilien während seiner Amtszeit. Allerdings blühte auch die Korruption. 2018 wurde Lula selbst wegen Korruption und Geldwäsche zu einer Haftstrafe verurteilt. Der populäre Politiker konnte deshalb 2018 nicht an der Präsidentenwahl teilnehmen, die Bolsonaro gewann. Im vergangenen Jahr hob der Oberste Gerichtshof das Urteil auf und Lula erhielt seine politischen Rechte zurück.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.