Brasilianischer Präsident Bolsonaro kündigt Rückzug im Fall einer Wahlniederlage an

Gut zwei Wochen vor der brasilianischen Präsidentschaftswahl hat Amtsinhaber Jair Bolsonaro angekündigt, sich im Fall einer Niederlage aus der Politik zurückzuziehen. "Wenn Gott will, mache ich als Präsident weiter. Wenn nicht, werde ich die Schärpe weitergeben und mich zurückziehen", sagte Bolsonaro Montagnacht (Ortszeit) in einem Interview für einen Podcast für junge evangelikale Christen. Zuvor hatte der rechtsradikale Präsident mehrfach Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Wahl gesät und unter anderem gesagt, er werde entweder gewinnen, sterben oder im Gefängnis landen.

Zuletzt hatte Bolsonaro sich aber versöhnlicher geäußert. Im Interview mit dem Podcast sagte der 67-jährige Bolsonaro zudem, er habe in seinem Alter "nichts mehr auf Erden zu tun", wenn sein Weg in der Politik zum Jahresende vorbei sei. Die reguläre Amtszeit des brasilianischen Präsidenten endet am 31. Dezember.

Die Präsidentschaftswahl in Brasilien findet am 2. Oktober statt. In den Umfragen liegt der linksgerichtete Ex-Präsident Lula derzeit klar vor Bolsonaro in Führung.

se/oer