Werbung

Brasilianer gewinnt nach Glücksstart Super MILLION$

Brasilianer gewinnt nach Glücksstart Super MILLION$
Brasilianer gewinnt nach Glücksstart Super MILLION$

Erfolg und Misserfolg liegen beim Pokern ganz nah beeinander und so wäre das Turnier für Selouan um ein Haar bereits auf Platz neun beendet gewesen. Doch in einer verrückten Hand gegen Daniel Petersen bei Blinds 25k/50/6k schaffte er den immens wichtigen Verdoppler.

Der Brasilianer hatte den Pot mit A♣8♣ und einem Raise eröffnet, ging nach der 3-Bet von Petersen dann für 1.054.642 Chips All-in. Der Däne callte mit 10♠10♦ und es folgte ein echter Rollercoaster. Selouan floppte auf A♦J♦9♠ Toppair, war dadurch mit knapp 85% Favorit. Die 10♥ am Turn gab Petersen den Drilling und knapp 82% Siegchance. Die 7♠ am River wendete das Blatt dann erneut zugunsten von Selouan, der so im Chipcount auf Platz drei vorrückte.

Im weiteren Verlauf gab es zunächst keine Überraschungen. Wiktor Malinowski war von Beginn an short und fand keinen richtigen Spot, sodass am Ende Platz neun zu Buche schlug. Danach erwischte es „Bombacha Veloz“, Ognyan Dimov und Petersen auf den Plätzen acht bis sechs.

Klarer Chipleader war zu diesem Zeitpunkt Roman Romanovskyi mit knapp 8 Millionen Chips, während die anderen Spieler mit Stacks zwischen 1,4 und 2,3 Millionen auskommen mussten.

Es dauerte dann eine Dreiviertelstunde bis Selouan so richtig Fahrt aufnahm. Zunächst schnappte er sich die letzten Chips von „GAL-y“ aus Israel, ehe es nur ein paar Hände später zum Klassiker kam. „WOW WOJO“ hatte den Pot mit Q♥Q♦ am Button eröffnet, Chipleader Romanovskyi schaltete sich im Small Blind mit J♠8♦ und der 3-Bet auf 720.000 ein. Der Brasilianer fand daraufhin im Big Blind A♠K♣, stellte seine 3,8 Millionen Chips All-in und „WOW WOJO“ pushte mit 4,4 Millionen drüber. Romanovskyi ging natürlich aus dem Weg, das Board fiel 8♠9♠2♠K♥10♥ und der bis dahin größte Pot des Turniers ging an Selouan, der mit 8,4 Millionen die Führung übernahm.

„WOW WOJO“ konnte in der Folge noch einmal verdoppeln, schied aber doch auf Platz drei nach einer Hand gegen Romanovskyi aus. Den Bustout von Theo Arnoldi aus Kanada übernahm wieder Selouan, der vor dem Heads-up gegen Romanovskyi mit 7,2 zu 8,6 Millionen knapp hinten lag.

Der Brasilianer erspielte sich dann aber eine komfortable Führung, die er nicht mehr abgab. In der letzten Hand floppte er mit J♠9♣ Twopair, Romanovskyi traf mit 10♦5♠ am Turn sein zweites Paar und erwartungsgemäß gingen die Chips in die Mitte. Die Rivercard änderte nichts und Selouan feierte seinen zweiten Sieg beim Super Million$ für $323.184 Preisgeld. Romanovskyi erzielte als Runner-up sein bisher bestes Ergebnis und bekam $253.404 ausbezahlt.

Das Ergebnis zum $10.300 Super MILLION$ am 28. Februar 2023:

Entries: 159

Preispool: $1.590.000

1. Rodrigo Selouan (Brasilien), $232.184

2. Roman Romanovskyi (Ukraine), $253.404

3. Theo Arnoldi (Kanada), $198.690

4. WOW WOJO (Österreich), $155.789

5. GAL-y (Israel), $122.152

6. Daniel Petersen (Dänemark), $95.777

7. Ognyan Dimov (Bulgarien), $75.097

8. Bombacha (Österreich), $58.882

9. Wiktor Malinowski (Russland), $46.169