Bradl schließt MotoGP-Saison als Marquez-Ersatzmann ab

SID
·Lesedauer: 1 Min.

MotoGP-Pilot Stefan Bradl wird die Saison in der Motorrad-Königsklasse als Ersatzmann bei Honda abschließen.

Das gab sein Team am Dienstag bekannt, nachdem der verletzte Weltmeister Marc Marquez (Spanien) sein Comeback auf das kommende Jahr verschoben hatte.

Damit geht Bradl auch bei den beiden abschließenden Rennen in Valencia (15. November) und Portimao (22. November) an den Start.

"Ich wünsche Marc alles Gute für seine weitere Genesung", sagte der 30-Jährige: "Wir haben seit Le Mans große Fortschritte gemacht. Ich habe gespürt, dass mein Niveau mit zunehmender Zeit auf dem Motorrad gestiegen ist. Es wird ein arbeitsreicher Abschluss des Jahres, aber ich freue mich darauf."

Bereits nach dem Großen Preis von Teruel Ende Oktober hatte Bradl angekündigt, dass er die Saison zu Ende fahren werde.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte sich Bradl in dieser Saison. Bei den vergangenen vier Einsätzen landete er dreimal unter den Top 15.

In der Gesamtwertung steht er bei 16 Punkten. Marquez hatte sich bei einem Sturz beim Saisonauftakt im spanischen Jerez den rechten Oberarm gebrochen und wurde zweimal operiert.