Brad Pitt und Angelina Jolie: Der Krieg ums Sorgerecht geht weiter

·Lesedauer: 1 Min.
Brad Pitt und Angelina Jolie: Der Krieg ums Sorgerecht geht weiter

Und er lässt nicht locker: Schauspieler Brad Pitt (57) will nach wie vor ein gemeinsames Sorgerecht für seine fünf minderjährigen Kinder und zieht wieder vor Gericht gegen seine Ex Angelina Jolie (46).

Verfahrensfehler

Die Anwälte des Hollywoodstars wollen einen Verfahrensfehler gesehen haben, der dafür sorgte, dass die sechsfache Mutter das Sorgerecht für die Kinderschar bekam. Der kalifornische Richter Ouderkirk hatte zunächst beiden das Sorgerecht zugesprochen. Dann sorgten Jolies Anwälte dafür, dass er abgesetzt wurde und ein anderer Richter sprach das für den Frauenschwarm vernichtende Urteil. Nun fechten seine Anwälte die Disqualifikation an und argumentieren, dass die Entlassung des Richters "das verfassungsmäßig autorisierte vorübergehende Richtersystem in Kalifornien effektiv auf den Kopf gestellt" hat.

Brad Pitt gibt nicht auf

Der Sorgerechtskrieg geht also weiter. Der Amerikaner will sich nicht geschlagen geben und seine fünf minderjährigen Kinder Pax (17), Zahara (16), Shiloh (15) and die Zwillinge Knox und Vivienne (13) mehr um sich haben. Sein ältester Sohn Maddox (20) ist bereits erwachsen. Brad Pitt und Angeline Jolie hatte sich 2016 nach zehn Jahren Beziehung und zweijähriger Ehe getrennt. Dem folgte ein langjähriger Disput um das Sorgerecht, der nun also fortgeführt wird - Ausgang offen.

Bild: Faye's Vision/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.