Boxen: Sergey Kovalev schlägt Igor Mikhalkin durch technisches Knockout

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag konnte Champion Sergey Kovalev im legendären Madison Square Garden seinen Titel im Halbschwergewicht gegen Herausforderer Igor Mikhalkin verteidigen.

Sergey Kovalev hat in der Nacht auf Sonntag seinen WBO-Weltmeistertitel im Halbschwergewicht erfolgreich verteidigt. Im legendären Madison Square Garden setzte sich der Russe gegen Igor Mikhalkin mit einem technischen K.o. in der siebten Runde durch (jetzt im Re-Live auf ).

Kovalev dominierte den Kampf von Beginn an und fügte seinem Gegner bereits früh ein Cut über dessen rechten Auge zu. Dieses wurde laufend größer, weshalb sich der Kampfrichter gegen Ende der siebten Runde gezwungen sah, den Fight abzubrechen.

Kovalev sah ohnehin schon vor dem technischen Knockout wie der sichere Sieger aus. Zwei von drei Wertungsrichter sprachen dem 34-Jährigen die ersten sechs Runden mit 10:9 zu, der dritte sah Mikhalkin in lediglich einem Durchgang vorne.

Mit dem Sieg verteidigte Kovalev erstmals seinen Titel, nachdem er sich den vakanten WBO-Gürtel durch einen Sieg gegen Vyacheslav Shabranskyy im vergangenen November gesichert hatte. Der US-Amerikaner Andre Ward, Kovalevs Vorgänger als WBO-Champion, hatte im September seine Karriere beendet.

Ebenfalls in der Nacht auf Sonntag verteidigte Deontay Wilder seinen WBC-Schwergewichtstitel gegen Luis Ortiz.

Mehr bei SPOX: Wilder mit brutalem Knockout gegen Ortiz: "Der böseste Mensch auf Erden" | Wo kann ich WM-Kampf zwischen Wilder und Ortiz sehen? | 50 Jahre Madison Square Garden: Die legendärsten Boxkämpfe im MSG