Boxen: McGregors Sparringspartner geht: "Das ist ein Zirkus geworden"

Conor McGregor ist bekannt für seine polarisierenden Auftritte. Sein Sparringspartner, der ehemalige Box-Weltmeister Paul Malignaggi, zog daraus nun Konsequenzen und kündigte die Zusammenarbeit mit "The Notorious" - vor dem großen Kampf gegen Floyd Mayweather (am 26. August live und exklusiv bei DAZN ).

Conor McGregor ist bekannt für seine polarisierenden Auftritte. Sein Sparringspartner, der ehemalige Box-Weltmeister Paul Malignaggi, zog daraus nun Konsequenzen und kündigte die Zusammenarbeit mit "The Notorious" - vor dem großen Kampf gegen Floyd Mayweather (am 26. August live und exklusiv bei DAZN).

"Das Ganze ist zu einem Fiasko geworden. Es ist ein Zirkus", sagte Malignaggi in einem Interview mit ESPN am Donnerstag und erklärte seine Trennung von McGregor. Der persönliche Fotograf des Iren hatte auf Instagram Fotos einer gemeinsamem Trainingseinheit am Dienstag veröffentlicht, die den MMA-Fighter als deutlich überlegenen Boxer zeigen.

Aus Sicht des ehemaligen IBF- und WBA-Weltmeisters Malignaggi stellten diese Fotos die Trainingssession aber nicht ansatzweise richtig dar: "Ich will, dass das ganze Sparring-Video veröffentlicht wird. Ich kann verstehen, dass das momentan nicht möglich ist, aber Conor, wenn du Eier hast, zeig allen, was wirklich passiert ist."

Er habe Teil des Events sein wollen, jedoch nicht Teil der Geschichte. "Und das ist nun daraus geworden", begründete "Paulie" seine Entscheidung, als Partner von McGregor aufzuhören.

Am 26. August treffen mit McGregor und Mayweather zwei Giganten ihrer Sportart in Las Vegas aufeinander. Bei dem Box-Event des Jahres gilt Mayweather als der klare Favorit.

Mehr bei SPOX: McGregor: "Bereit, die Welt zu schocken" | McGregor vs. Mayweather live und exklusiv auf DAZN | Mayweather vs. McGregor: Was bisher geschah...