Boxen: Kovalev vs. Shabranskyy live und exklusiv auf DAZN

Sergey Kovalev und Vyacheslav Shabranskyy kämpfen am 26. November um den vakanten WBO-Titel im Halbschwergewicht. SPOX liefert euch alle Infos zum Kampf und zum Livestream auf DAZN .

Sergey Kovalev und Vyacheslav Shabranskyy kämpfen am 26. November um den vakanten WBO-Titel im Halbschwergewicht. SPOX liefert euch alle Infos zum Kampf und zum Livestream auf .

Sergey Kovalev erhält in der Nacht auf den 26. November im Madison Square Garden von New York City die Chance seinen Weltmeistertitel im Halbschwergewicht der WBO zurückzuerobern. Im vergangenen Jahr hatte der Russe diesen an den US-Amerikaner Andre Ward verloren.

Sein Gegner, der Ukrainer Vyacheslav Shabranskyy, gilt dabei als der krasse Außenseiter. Den Kampf gibt es ab 04:00 Uhr live und exklusiv auf DAZN.

DAZN - Was ist das?

Auf könnt ihr regelmäßig Boxen im Livestream verfolgen. Außerdem versorgt euch der Streaming-Dienst mit Fußball, US-Sport, Tennis, Golf oder Motorsport - beim "Netflix des Sports" findet Ihr alles.

Als Neukunde erhaltet ihr den ersten Monat gratis, danach kostet DAZN monatlich 9,99 Euro, wobei die Kündigungsfrist lediglich einen Monat beträgt.

Infos zu Sergey Kovalev

Name Sergey Kovalev
Geburtsort Kopeisk, Russland
Alter 34
Größe 1,83 m
Gewicht ca. 79 kg
Stil Linksausleger
Kampfstatistik

Kämpfe: 33

Siege 30

K.o.-Siege: 26

Niederlagen: 2

Unentschieden: 1

Infos zu Vyacheslav Shabranskyy

Name Vyacheslav Shabranskyy
Geburtsort Schytomyr, Ukraine
Alter 30
Größe 1,92 m
Stil Linksausleger
Kampfstatistik

Kämpfe: 20

Siege: 19

K.o.-Siege: 16

Niederlagen: 1

Unentschieden: 0

Infos zum Kampf

  • Nachdem Andre Ward im September seine Karriere beendet hat, sind vier Weltmeistertitel im Halbschwergewicht vakant geworden. Den WBO-Titel will sich Sergey Kovalev jetzt zurückholen, nachdem er zwei Mal gegen Ward verlor.
  • Den ersten Kampf gegen Ward verlor Kovalev einstimmig nach Punkten, den zweiten durch TKO in der 8. Runde.
  • Der Ukrainer Shabranskyy (19-1, 16 KOs) hat seit seiner Niederlage gegen Sullivan Barrea im Dezember 2016 wieder zwei Siege in Folge feiern können. Im Halbschwergewichts-Ranking der WBO wird er allerdings nur auf Rang zehn geführt.

So lief das Wiegen zwischen Kovalev und Shabranskyy

Beim Wiegen brachte Kovalev 78.9 Kilo auf die Wage, während Shabranskyy knapp 79.3 Kilo aufzuweisen hat. Kovalev sagte vor dem Wiegen, dass er seinen Lebensstil komplett geändert hat. Er trinke keinen Alkohol mehr und konzentriere sich nur noch aufs Boxen.

Das sagen Kovalev und Shabranskyy vor dem Kampf

Auf der Pressekonferenz vor dem Kampf wurde klar deutlich, wie aufgeregt Shabranskyy vor dem Kampf ist. Während sein Coach väterlich neben ihm stand, sprach der Ukrainer gerade einmal 40 Sekunden.

Entspannt und abgeklärt wirkte Kovalev, der sich sichtlich auf den Kampf im Madison Square Garden freut und auch sich selbst einiges zu beweisen hat.

Shabranskyy: "Ich möchte mich bei all meinen Unterstützern bedanken, die an meine Fähigkeiten glauben. Für mich geht ein Traum in Erfüllung, wenn ich morgen im Madison Square Garden Boxen darf. Um den Titel zu kämpfen, ist ein wahnsinniges Gefühl. Ich habe hart dafür gearbeitet, hier zu sein. Lasset die Spiele beginnen."

Kovalev: "Ich bedanke mich bei den Veranstaltern, dass dieses Event möglich gemacht wurde. Der Kampf ist eine große Möglichkeit für mich, meine Fähigkeiten zu testen, denn ich bin stärker als je zuvor und werde das beweisen. Außerdem möchte mich für die Unterstützung bei meinem Manager und meinem Team bedanken. Ich habe noch nie in New York geboxt und bin glücklich, nun hier im Madison Square Garden zu sein."

So lief der Kampf

Vor 3.307 Zuschauern im New Yorker Madison Square Garden war der Kampf bei 2:36 in der zweiten Runde bereits beendet. Vyacheslav Shabranskyy wurde zu diesem Zeitpunkt bereits das dritte Mal von Kovalev auf die Bretter geschickt. Ringrichter Harvey Dock entschied auf technischen KO und Kovalev durfte sich nach seinen Niederlagen gegen Andre Ward als neuer WBO-Champion küren.

Schon in der nach zwei Minuten in der ersten Runde wurde Shabranskyy das erste Mal niedergeschlagen. Kurz darauf, der Ukrainer war noch etwas wackelig auf den Beinen, landete Kovalev wiederum zwei harte Rechte und eine Linke, welche zum erneuten Knockdown führten.

In der zweiten Runde war noch etwa eine Minute zu gehen, als Kovalev seinen Kontrahenten mit der Rechten an der Schläfe traf und dieser ein drittes Mal zu Boden ging. Shabranskyy rappelte sich ein letztes Mal auf, wurde vom "Krusher" aber weiterhin mit Schlägen bearbeitet, während er in den Seilen hing. Daraufhin beendete der Ringrichter den Kampf und entschied auf technischen KO.

Kovalev will noch mehr

"Mein Ziel ist es, der Beste in meiner Gewichtsklasse zu werden", sagte Kovalev nach dem Kampf. Aktuell sind die weiteren Gürtel im Besitz seiner beiden Landsmänner Dmitry Bivol und Artur Beterbiev sowie des Kanadiers Adonis Stevenson. Mit einer Kampfansage an die Titelträger schloss er seinen siegreichen im Ring ab: "Adonis 'Chickenson' Stevenson steht auf meiner Liste, aber ich bin für jeden Champion bereit. Dmitry Bivol, Beterbiev, weil es sehr gut fürs Boxen ist. Los gehts. Ich bin bereit."

Mehr bei SPOX: Niederlage gegen Beterbiev: Boxer Kölling verpasst WM-Titel | HEAD präsentiert die neue Graphene Touch Radical Racket-Serie | WBC hebt lebenslange Sperre gegen Powetkin auf