Boxen: Fury will gegen Joshua mit Trump einlaufen

Tyson Fury möchte in den Ring zurückkehren und gegen keinen Geringeren als Anthony Joshua antreten. Sollte es tatsächlich zu dem Kampf kommen, möchte der Skandal-Boxer mit Donald Trump einlaufen.

Tyson Fury möchte in den Ring zurückkehren und gegen keinen Geringeren als Anthony Joshua antreten. Sollte es tatsächlich zu dem Kampf kommen, möchte der Skandal-Boxer mit Donald Trump einlaufen.

Via Twitter lud Fury den US-Präsidenten direkt zu seinem möglichen Fight ein: "Donald Trump, was glaubst du, wer den Kampf zwischen mir und Anthony Joshua gewinnt? Du kannst mit mir zusammen einlaufen, wenn du willst und Teil des größten Boxkampfes aller Zeiten werden."

Ob ein Duell zwischen ihm und Joshua wirklich stattfinden wird, ist allerdings fraglich. Nachdem Fury vor zwei Jahren Wladimir Klitschko überraschend besiegt hatte, verfiel der 29-Jährige in Depressionen und geriet in einen Kokain-Skandal.

Aus diesen Gründen hat Fury seit seinem Sieg keinen Profikampf mehr bestritten, auch zwei Rückkämpfe gegen Klitschko scheiterten. Im Oktober 2016 verlor der Brite zudem seine Boxlizenz.

Joshua schlug am Wochenende Carlos Takam und verteidigte damit seine Schwergewichtsgürtel der WBA und des IBF.

Mehr bei SPOX: Joshua bezwingt Takam durch technischen K.o. | Boxen: Brähmer im Halbfinale der Ali-Trophy | Joshua-Promoter Hearn trauert Klitschko nach