Boxen: Eubank zieht ins Halbfinale der Ali-Trophy ein

Chris Eubank Jr. hat bei der World Boxing Super Series in Stuttgart gegen Avni Yildirim gewonnen. Der Brite setzte sich nach drei Runden per Knockout durch. Eubank zieht damit ins Halbfinale der Muhammad-Ali-Trophy im Supermittelgewicht ein.

Chris Eubank Jr. hat bei der World Boxing Super Series in Stuttgart gegen Avni Yildirim gewonnen. Der Brite setzte sich nach drei Runden per Knockout durch. Eubank zieht damit ins Halbfinale der Muhammad-Ali-Trophy im Supermittelgewicht ein.

Eubank bestätigte seine starke Form aus dem Fight gegen Arthur Abraham im Juli und ließ Yildirim keinerlei Chance. Der Türke ging schon in der ersten Runde zu Boden und wurde angezählt.

Wie erwartet biss sich Yildirim mit seiner Physis und Arbeiter-Mentalität in den Kampf. Die präzisen und schnellen Haken des Favoriten setzten dem Amateur-Boxer, dessen makellose Bilanz nach 16 Siegen nun einen Kratzer erhielt, ordentlich zu.

Eubank trifft im Halbfinale auf den Sieger des Kampfes zwischen den beiden britischen Kontrahenten George Groves und Jamie Cox am 14. Oktober in London. Die deutschen Farben werden im Supermittelgewicht durch Jürgen Brähmer vertreten. Der Ex-Weltmeister steigt zu seinem Viertelfinale am 27. Oktober in seiner Heimatstadt Schwerin gegen Rob Brant (USA) in den Ring.

Das neue Turnier der World Boxing Super Series um die Ali-Trophy wurde unter anderem von Promoter Kalle Sauerland (Hamburg) aus der Taufe gehoben. Das mit bis zu 50 Millionen Dollar dotierte Format startete mit den Gewichtsklassen Supermittel und Halbschwer. Die Finals sollen im Mai 2018 ausgeboxt werden.

Mehr bei SPOX: Wirbel um Comeback-Gedanken von Vitali | Schulz beklagt sinkendes TV-Interesse am Boxen | Klitschko-Bezwinger Tyson Fury verzichtet auf Lizenz