Boxen: Deontay Wilder über Joshua: "Er hat nicht das nötige Selbstvertrauen"

WBC-Weltmeister Deontay Wilder hat zum verbalen Schlag gegen seinen möglichen Kontrahenten Anthony Joshua ausgeholt. Der US-Amerikaner warf Joshua, der momentan Besitzer zweier Gürtel (IBF und WBA) ist, Lustlosigkeit und Unsicherheit vor.

WBC-Weltmeister Deontay Wilder hat zum verbalen Schlag gegen seinen möglichen Kontrahenten Anthony Joshua ausgeholt. Der US-Amerikaner warf Joshua, der momentan Besitzer zweier Gürtel (IBF und WBA) ist, Lustlosigkeit und Unsicherheit vor.

Wilder behauptet, Joshua sei lediglich eine "Geld-Kuh", die von seinem Promoter Eddie Hearn "gemolken" wird. Nur weil die Welt Joshua und ihn im Ring sehen möchte, werde gegeneinander gekämpft, betonte Wilder.

Joshua sei lustlos und hätte nicht das Zeug dazu, gegen Wilder zu kämpfen. "Er hat nicht das nötige Selbstvertrauen", sagte der 32-Jährige.

Das Joshua-Lager ließ nicht lange mit einer Antwort auf sich warten. Joshuas Promoter Eddie Hearn kritisierte dabei die "One-Man-Salesman Mission" von Wilder.

Bevor es zum heiß ersehnten Showdown kommen kann, muss Joshua gegen Joseph Parker bestehen. Auch Wilder kämpft zuerst noch gegen Luis Ortiz.

Mehr bei SPOX: Wo kann ich Anthony Joshua gegen Joseph Parker live sehen? | Joshua vs. Parker: Showdown im Schwergewicht live auf exklusiv auf DAZN | Wo kann ich Sergey Kovalev gegen Igor Mikhalkin live sehen?