Boxen: Comeback von Tyson Fury rückt immer näher

Tyson Fury ist seinem Traum von der Rückkehr auf den Schwergewichts-Thron im Profiboxen wieder einen Schritt näher gekommen. Dem Briten wurde die Rückgabe seiner Boxlizenz in Aussicht gestellt, falls er alle medizinischen Anforderungen erfülle.

Tyson Fury ist seinem Traum von der Rückkehr auf den Schwergewichts-Thron im Profiboxen wieder einen Schritt näher gekommen. Dem Briten wurde die Rückgabe seiner Boxlizenz in Aussicht gestellt, falls er alle medizinischen Anforderungen erfülle.

"Nach einer Anhörung heute beim BBBC wird die Suspendierung der Lizenz aufgehoben, sobald alle medizinischen Tests bestanden und eingegangen sind", hieß es in einer Erklärung des British Boxing Board of Control (BBBC), das für die Lizenz des Profiboxers zuständig ist.

Fury seit Sieg über Klitschko ohne Kampf

Bereits im letzten Dezember hatte Fury eine gute Nachricht erhalten. Die britische Anti-Doping-Agentur UKAD hatte mitgeteilt, dass der Beginn der zweijährigen Sperre gegen ihn auf den 13. Dezember 2015 zurückdatiert worden war. Damit steht die Rückkehr bevor. Fury war bei einem Dopingtest ein erhöhter Nandrolonwert nachgewiesen worden.

Fury hat seit seinem überraschenden Triumph im November 2015 in Düsseldorf gegen den inzwischen zurückgetretenen Wladimir Klitschko nicht mehr im Ring gestanden. Seine WM-Gürtel der Weltverbände WBA, IBF und WBO hat er zurückgegeben.

Mehr bei SPOX: Joshua gegen Parker im März | Tyson Fury darf wieder boxen | Charr fordert Joshua: "Keine Ausreden"