Böse Überraschung für Amazon-Kunden

Lebensmittel und Drogerieartikel konnten über Amazon Pantry bislang ab 29 Euro gratis bestellt werden. Damit ist jetzt Schluss. (Bild: AP)

Bislang war die Lieferung von Pantry-Produkten von Amazon gratis. Das ändert sich ab sofort. Branchenkenner sprechen von einem klugen Schachzug des Online-Giganten.

Vom Bürobedarf über Drogerieartikel bis zu Lebensmitteln und Getränke gibt’s bei Amazon Pantry nahezu alles, was Kunden im Alltag brauchen. Bislang hat der Online-Gigant diesen praktischen Service ab einem Mindestbestellwert von 29 Euro gratis angeboten. Nun werden pro Lieferung zwischen 3,99 Euro bis zu 5,99 Euro fällig – und zwar aus einem guten Grund.

Lesen Sie auch: Apple im Visier der französischen Justiz

Das Online-Portal „chip.de“ mutmaßt, dass die Preiserhöhung kein Zufall ist. Denn sowohl Lidl als auch Kaufland hätten Lebensmittel aus ihren Online-Shops entfernt. Und da Rewe nicht bundesweit ausliefere, blieben lediglich Edeka und AllYouNeed als Konkurrenten übrig. Wo das Angebot niedrig, die Anfrage hoch ist, steigen natürlich die Preise – von Amazon also wahrscheinlich ein gut durchdachter Schachzug.

Wie funktioniert Amazon Pantry? 

1. Amazon-Prime-Konto anlegen (Mitgliedschaftsbeitrag 69 Euro pro Jahr)

2. Nach Produkten mit Amazon Pantry-Logo suchen.

3. Box nach Bedarf mit Getränken, Lebensmitteln & Co. füllen.

4. Standardversand oder Wunschtermin-Lieferung auswählen.

Was kostet die Amazon Pantry-Lieferung jetzt?

Waren die Lieferungen ab einem Mindestbestellwert von 29 Euro bislang gratis, werden nun pro Box standardmäßig 3,99 Euro fällig. Wer einen Wunschtermin angibt, muss mit 5,99 Euro ab sofort tief in die Tasche greifen.

Lesen Sie auch: dm ruft hauseigene Babynahrung zurück

Bei einem Großeinkauf, der nicht in eine Box verpackt werden kann, werden ab sofort statt 2,99 Euro allerdings nur noch 1,99 Euro für die zweite Box fällig.

Sehen Sie im Video: iPhone-Drosselung – Ist Ihr Gerät betroffen?