Borussia Mönchengladbach: Mittelfußbruch bei Jannik Vestergaard, weiteres Trio verletzt

Der dänische Nationalspieler ist auf der Insel begehrt. Borussia Mönchengladbach winkt eine stattliche Ablöse.

Das Verletzungspech sucht den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach weiter heim: Innenverteidiger Jannik Vestergaard erlitt bei der 0:2-Niederlage am Samstag im Derby bei Bayer Leverkusen einen Mittelfußbruch. Vincenzo Grifo, Reece Oxford und Weltmeister Christoph Kramer haben sich ebenfalls verletzt und fallen ebenfalls vorerst aus. Insgesamt fehlen Borussia damit nun zwölf Profis.

Vestergaard erlitt einen Mittelfußbruch mit Kapsel- und Banddehnung und wird damit bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehen. Der Däne war im gestrigen Bundesligaspiel in Leverkusen nach einer knappen Stunde Spielzeit bei einem Zweikampf mit Kai Havertz unglücklich mit dem rechten Fuß umgeknickt. 

Gladbach: Bereits acht Verletzte vor Leverkusen-Spiel

Grifo erlitt eine Dehnung des vorderen und hinteren Kreuzbands im rechten Knie, Oxford einen Muskelfaserriss im rechen Oberschenkel. Kramer fehlt wegen einer Verletzung des Hoffa-Fettkörpers im rechten Knie.

Bereits am Samstag hatte Chefcoach Dieter Hecking in Raffael (muskuläre Probleme in der Wade), Oscar Wendt (Aufbautraining nach Muskelteilriss im Oberschenkel), Fabian Johnson (Aufbautraining nach Rückenproblemen), Ibrahima Traoré (Aufbautraining nach Muskelfaserriss im Oberschenkel), Tobias Strobl (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Laszlo Benes (Aufbautraining nach Muskelfaserriss im Oberschenkel), Mamadou Doucoure (Muskelteilriss im Oberschenkel) und Julio Villalba (Muskelbündelriss) verletzungsbedingt auf acht Spieler verzichten müssen.