Borussia Mönchengladbach: Kooperation mit Zulte Waregem?

Die Fohlen bauen ihre internationalen Beziehungen offenbar aus und könnten im Rahmen eines Speeddatings auf einen Partner gestoßen sein.

Borussia Mönchengladbach und Zulte Waregem aus Belgien könnten offenbar eine Kooperation eingehen. Joric Vandendriessche hat gute Gespräche erkannt. 

Im Sport/Voetbalmagazine spricht Vandendriessche über ein kürzlich in London durchgeführtes Speeddating verschiedener Vereine: "Dabei konnten Chefscouts, Verantwortliche und Manager von diversen europäischen Vereinen abwechselnd zwölf Minuten miteinander sprechen."

Unter anderem habe sich der Sportliche Koordinator Waregems mit "Manchester City, Liverpool, AS Rom, Juventus und Borussia Mönchengladbach" ausgetauscht. Die Gespräche mit den Fohlen seien "kurz, aber fruchtbar" gewesen, sagt Vandendriessche.

Nächstes Treffen bereits geplant

Mit Thorgan Hazard spielt bereits ein gutes Beispiel für eine mögliche Zusammenarbeit in Gladbach. Der 24-Jährige wurde in jungen Jahren von Zulte Waregem verpflichtet und fand über den FC Chelsea seinen Weg nach Gladbach. Dort ist er inzwischen zum Leistungsträger gereift.

Am kommenden Mittwoch werden weitere Belgier in Gladbach gastieren. Vandendriessche kündigt an: "Wir werden einen Rundgang machen und mit verschiedenen Verantwortlichen sprechen. Knowhow austauschen, denn Borussia ist auch an unserer sportmedizinischen Vorsorge interessiert. So wollen wir eine Win-Win-Situation herstellen."