Borussia Dortmunds Trainer Peter Stöger über Jadon Sancho: "Ein sehr, sehr talentierter und ungestümer Bursche"

Jadon Sancho kam im Sommer 2017 von Manchester City zum BVB. Mit der Zeit hat er einiges dazugelernt und kam auch in der Liga schon zum Einsatz.

Sommer-Neuzugang Jadon Sancho spielt bisher bei Borussia Dortmund nur eine Nebenrolle. Der Teenager, der vor der laufenden Saison von Manchester City zum BVB gewechselt war, absolvierte in der Hinserie lediglich zwei Kurzeinsätze unter Ex-Trainer Peter Bosz.

Womöglich ändert sich das unter dem neuen Coach Peter Stöger. Denn Sancho hinterließ im in Marbella, wo sich die Dortmunder auf die Rückserie vorbereiteten, einen guten Eindruck. "Jadon hat ein ordentliches Trainingslager absolviert", attestierte Stöger: "Für ihn war es ein guter Schritt nach vorne. Wir müssen mal sehen, wie er jetzt mit der Situation umgeht."

Stöger beobachtete Sancho zu Kölner Zeiten

Weiter schwärmte er von dem englischen Junioren-Nationalspieler, der in der Offensive vor allem auf den beiden Außenbahnen einsetzbar ist: "Er hat richtig gute Qualität, auch wenn er noch etwas verspielt und zu wenig auf den Endzweck aus ist. Jadon ist ein sehr, sehr talentierter und ungestümer Bursche."

Dieser "ungestüme Bursche" ist für Stöger übrigens kein Unbekannter. Als Trainer des FC hatte der Österreicher Sancho bereits auf dem Zettel. "Wir hatten ihn unter Beobachtung, wir waren so verwegen. Wenig überraschend ist er dann aber nicht zum 1. FC Köln gekommen", verriet er. Stattdessen kam Sancho für 7,9 Millionen Euro Ablöse zum BVB. Dort steht er noch bis 2020 unter Vertrag.