Borussia Dortmund bei Hertha BSC: LIVESTREAM, TV-Übertragung, Aufstellung, Highlights

Nach dem ernüchternden 0:0 zum Auftakt der Rückrunde im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg muss Borussia Dortmund am Freitagabend in der Bundesliga bei Hertha BSC ran.

Holt der BVB Lautaro Martinez als Aubameyang-Ersatz?

"Ich erwarte ein schwieriges Spiel. Die Zielsetzung ist dennoch, drei Punkte zu holen und damit Zähler aufzuholen, die wir im Heimspiel vielleicht haben liegen lassen. So eine ganz einfache Geschichte wird das aber nicht", sagte BVB-Trainer Peter Stöger am Donnerstag auf der Spieltagspressekonferenz.

In diesem Artikel findet Ihr alle relevanten Informationen zur Partie auf einen Blick, unter anderem die zum  LIVESTREAM - und  TV -Angebot.

Hertha BSC vs. BVB im TV und LIVESTREAM

Das Bundesligaspiel des BVB bei Hertha BSC wird am Freitagabend im TV und im LIVESTREAM exklusiv von Eurosport übertragen. Anstoß ist um 20.30 Uhr. 

Im TV ist die Partie auf Eurosport 2 HD Xtra zu sehen. Wer Kunde des Pay-TV-Netzwerks HD+ ist, kann sich diesen für zusätzlich fünf Euro im Monat sichern. Live im Stream das Duell zwischen dem VfB und dem BVB im  Eurosport Player zu sehen. Für die Nutzung des Streamingdienstes veranschlagt Eurosport eine Gebühr von monatlich 4,99 Euro. Wenn man sich für ein ganzes Jahr einen Zugang zum Player sicher will, muss man 49,99 Euro bezahlen.

Das Streaming-Angebot ist sowohl auf dem PC als auch auf Android- und Apple-Geräten nutzbar. Hier müssen aber aus dem Google Play - und dem App-Store die entsprechenden Apps heruntergeladen werden.

Die Highlights der Partie sind 40 Minuten nach Abpfiff bei DAZN abrufbar. Eine Zusammenfassung ist am Samstag auch ab 18 Uhr in der ARD-Sportschau und um 23 Uhr im ZDF-Sportstudio zu sehen. 

Borussia Dortmund TV Kamera Camera

Ausfälle bei Borussia Dortmund

  • Marcel Schmelzer (Wadenverletzung)
  • Raphael Guerreiro (Oberschenkelprobleme)
  • Sebastian Rode (Reha)
  • Maximilian Philipp (Knieverletzung)
  • Marco Reus  (Trainingsrückstand nach Kreuzbandriss)
  • Pierre-Emerick Aubameyang (erneut kurzfristig aus dem Kader gestrichen)

Sperren bei Borussia Dortmund

  • keine

Die Aufstellung von Borussia Dortmund

Aufstellung BVB:

Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan - Weigl - Sancho, Kagawa, Götze, Pulisic - Schürrle

Hertha BSC

Die Berliner Hertha hat mit sechs Siegen, sechs Remis und sechs Niederlagen sowie einer Torbilanz von 26:26 eine exakt ausgeglichene Bilanz und rangiert derzeit auf Platz elf. 

"Berlin ist eine Mannschaft, die vor allem zuhause und gegen Teams, die in der Tabelle weiter oben stehen, gute Spiele macht. Sie haben eine Mischung aus Jugend, Schnelligkeit, Abgebrühtheit und Erfahrung. Das Team hat in den vergangenen Jahren über die Saisons hinweg immer gut performt", warnte Stöger.

Hertha indes will mit "großer Gier" und "letztem Willen" erneut ein Top-Team ärgern. "Wir wollen auch gegen Borussia Dortmund agieren und nicht nur reagieren", sagte Trainer Pal Dardai: "Wir müssen beim Umschaltspiel der Dortmunder aufpassen, hellwach sein und Konter unterbinden. Dafür müssen wir ein gutes Gegenpressing zeigen."

Hertha BSC hat in der laufenden Saison Siege gegen Bayer Leverkusen und RB Leipzig eingefahren, gegen Rekordmeister Bayern München erkämpfte sich Berlin ein Unentschieden. 

Gegen den BVB muss Dardai auf Innenverteidiger Karim Rekik (muskuläre Probleme) verzichten. Hertha BSC rechnet am Freitag mit rund 65.000 Zuschauern.

So spielt Hertha BSC:

Kraft - Weiser, Stark, Lustenberger, Plattenhardt - Maier, Skjelbred - Lazaro, Duda, Kalou - Selke

Die BVB-Spiele in der Goal Live Scores App

Bayern SEO Artikel GFX

Die Opta-Fakten zu Hertha BSC - Borussia Dortmund

  • Mit dem 2:0-Hinspielsieg beendete die Borussia ihre Durststrecke von drei sieglosen BL-Partien gegen die Berliner (zwei Remis, eine Niederlage). Allerdings holte die Hertha aus den letzten drei BL-Duellen vor heimischer Kulisse sieben von neun möglichen Punkten.

  • Als Trainer gewann Pal Dardai nur eines von acht Pflichtspielen gegen den BVB (drei Remis, vier Niederlagen): mit 2:1 am 11. März 2017.

  • Achtes Duell zwischen Peter Stöger und Pal Dardai: Während der Ungar gegen keinen anderen Trainer so oft gewann (viermal; ein Remis, zwei Niederlagen), verlor der Österreicher im deutschen Profifußball gegen keinen anderen Trainer häufiger.

  • Mit der Berliner Hertha (20 Prozent) und Borussia Dortmund (18% Prozent) treffen die beiden Teams mit der besten Chancenverwertung aufeinander.

  • In der vergangenen Saison hatte Berlin zu diesem Zeitpunkt der Saison sechs Zähler mehr auf dem Konto.

  • Nach einem 0:1 in Stuttgart droht der Hertha wie schon in den vergangenen Jahren eine schwache Rückrunde. In ihren letzten fünf BL-Spielzeiten seit 2011/12 holten die Herthaner in der Rückrunde immer weniger Punkte als in der Hinserie.

  • Die Herthaner kassierten sechs ihrer letzten zehn Bundesliga-Gegentreffer im Anschluss an einen ruhenden Ball. Aber: Offensiv sind die Berliner nach Standards brandgefährlich – 15 Tore nach Standards  sind Ligahöchstwert.

  • Für Peter Stöger war das 0:0 gegen Wolfsburg nach zwei Siegen in seinen ersten beiden BL-Spielen als BVB-Coach der erste Punktverlust. Damit bleibt Thomas Tuchel der einzige BVB-Trainer BL-Historie, der seine ersten drei Spiele gewann.

  • Nur Frankfurt (18 in neun Spielen) und die Bayern (22 in zehn Spielen) holten auswärts mehr Zähler als Dortmund (15). Zum Vergleich: In der Vorsaison hatte der BVB unter Thomas Tuchel aus den ersten 9 Auswärtsspielen nur zwölf Zähler geholt.

  • Mario Götze blieb in sieben BL-Spielen gegen die Hertha unbesiegt (sechs Siege, ein Remis) und kam dabei auf vier Scorerpunkte (zwei Tore, zwei Vorlagen).