Borussia Dortmund: Sokratis im Visier von Juventus Turin

Der Dortmunder Innenverteidiger Sokratis ist ins Visier des italienischen Meisters Juventus Turin geraten. Der Grieche denkt derzeit über seine Zukunft nach.

Nach dem Abgang von Leonardo Bonucci sucht Juventus Turin nach einer Verstärkung für die Defensive. Dabei haben die Italiener nach Informationen von Goal ein Auge auf Sokratis von Borussia Dortmund geworfen. Eine Anfrage hat es bisher aber nicht gegeben.

Sokratis war in der vergangenen Saison ein absoluter Leistungsträger bei Borussia Dortmund. Er war der wichtigste Spieler in der Defensive und dürfte es auch unter dem neuen Trainer Peter Bosz sein. Das weiß auch Juves Trainer Massimiliano Allegri. Der Italiener kennt Sokratis bereits aus seiner Zeit beim AC Milan. Sokratis war seine erste Verpflichtung im Jahr 2010 bei Milan. Allerdings machte der damals 22-jährige Innenverteidiger nur sieben Partien unter Allegri.

Der BVB ist aktuell nicht gewillt, den Griechen ziehen zu lassen. Stattdessen soll der BVB sogar eine Vertragsverlängerung anstreben. Nach Goal-Informationen gab es diesbezüglich aber noch keine Gespräche. Die Sokratis-Seite will es ruhig angehen lassen. Schon vor einigen Wochen berichtete Goal, dass Sokratis auch ins Visier der Londoner Klubs FC Arsenal und FC Chelsea geraten sei.

Der Innenverteidiger selbst denkt aktuell immer wieder über seine Zukunft nach. Sokratis stellt sich aktuell die Frage, ob er mit 29 Jahren noch einmal eine neue Herausforderung sucht oder seine Zukunft beim BVB sieht. Er weiß: Will er noch einmal bei einem anderen Verein einen großen Vertrag unterschreiben, bleiben ihm nicht mehr viele Gelegenheiten.

Seit Freitag ist Sokratis mit dem BVB auf Asienreise. Am Samstag trifft er mit seiner Mannschaft auf die Urawa Reds, am Dienstag spielt die Borussia gegen den AC Mailand.