Borussia Dortmund: Michael Zorcs Liebeserklärung an Aubameyang

Auba hat bereits fünf Tore geschossen und ist mit dem BVB Spitzenreiter. Zorc lässt trotz der Abwanderungsgedanken nichts auf seinen Torjäger kommen.

Manager Michael Zorc von Borussia Dortmund hat eine öffentliche Liebeserklärung an Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang abgegeben. Dessen Geständnis, nach dem geplatzten Abgang aus Dortmund enttäuscht gewesen zu sein, sei kein Problem.

Es ist schließlich auch eine erfolgreiche Liaison durch und durch: Bereits 129 Tore erzielte Auba für den BVB, in dieser Saison sind es schon fünf Treffer. Gegenüber der Bild machte Zorc aus seinen Gefühlen keinen Hehl: "Auba tut nicht nur Verein und Fans gut, sondern auch der Stadt. Ich liebe diesen Spieler!“

Der Angreifer, der oft mit extravaganten Outfits von sich reden macht, sei "vielleicht sehr schillernd", so Zorc. "Aber er ist ein Vollprofi durch und durch, will immer maximalen Erfolg. Ich bin sehr froh, dass er bei uns geblieben ist“, sagte er.

In einem Interview mit Radio Monte Carlo hatte Aubameyang erklärt, dass es im Sommer "trotz einer Vereinbarung" nicht zu einem Abgang aus Dortmund gekommen sei: "Das ist eine Enttäuschung." Sein Vertrag bei den Schwarz-Gelben läuft noch bis 2020.