Borussia Dortmund meldet vorläufige Zahlen für das erste Quartal (Q1) 2022/2023

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Vorläufiges Ergebnis
Borussia Dortmund meldet vorläufige Zahlen für das erste Quartal (Q1) 2022/2023

04.11.2022 / 12:02 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Borussia Dortmund erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022/2023 (01.07.2022 – 30.09.2022) im Vergleich zum Vorjahr ein um EUR 5,4 Mio. verbessertes Konzernergebnis vor Steuern (EBT) in Höhe von EUR 43,1 Mio. Die Verbesserung ist auf um EUR 10,2 Mio. gestiegene Konzernumsatzerlöse in Höhe von EUR 104,3 Mio., im Wesentlichen bedingt durch die Wiederaufnahme des unbeschränkten Spielbetriebs sowie die steigenden Umsatzerlöse aus Werbung, zurückzuführen.

Das Konzernergebnis betrug im abgelaufenen Quartal EUR 37,8 Mio. (Vorjahr EUR 32,1 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) belief sich auf EUR 43,1 Mio. (Vorjahr EUR 37,7 Mio.), das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf EUR 72,7 Mio. (Vorjahr EUR 68,1 Mio.).

Die Konzernumsatzerlöse betrugen EUR 104,3 Mio. (Vorjahr EUR 94,1 Mio.). Diese betreffen mit EUR 9,5 Mio. (Vorjahr EUR 3,3 Mio.) Spielbetrieb, EUR 45,7 Mio. (Vorjahr EUR 46,4 Mio.) TV-Vermarktung, EUR 33,4 Mio. (Vorjahr EUR 28,4 Mio.) Werbung, EUR 8,1 Mio. (Vorjahr EUR 10,6 Mio.) Merchandising sowie mit EUR 7,6 Mio. (Vorjahr EUR 5,4 Mio.) Conference, Catering, Sonstige.

Das Ergebnis aus Transfergeschäften, das sich aus den realisierten Brutto-Transferentgelten abzüglich der Restbuchwerte sowie entstandener Transferkosten zusammensetzt, belief sich auf EUR 61,4 Mio. (Vorjahr EUR 59,5 Mio.).

Die Personalaufwendungen im Konzern erhöhten sich im ersten Quartal des Geschäftsjahres von EUR 54,4 Mio. um EUR 3,4 Mio. auf EUR 57,8 Mio. Die Abschreibungen im Konzern verringerten sich von EUR 26,6 Mio. um EUR 1,6 Mio. auf EUR 25,0 Mio. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen des Konzerns haben sich zum Vorjahr von EUR 27,7 Mio. um EUR 2,3 Mio. auf EUR 30,0 Mio. erhöht.

Das Konzernfinanzergebnis verschlechterte sich von EUR -3,8 Mio. im Vorjahr um EUR 0,9 Mio. auf EUR -4,7 Mio. im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022/2023.

Die Steuern aus Einkommen und Ertrag beliefen sich auf EUR -5,3 Mio. (Vorjahr EUR -5,6 Mio.).

Bei vorstehenden Angaben handelt es sich um nach International Financial Reporting Standards (IFRS) ermittelte Kennzahlen des Konzernquartalsabschlusses von Borussia Dortmund.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht Q1 2022/2023 steht ab dem 11. November 2022 unter www.aktie.bvb.de, Rubrik "Publikationen" zum Download bereit.

Dortmund, den 4. November 2022

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH

 

Kontakt:
Dr. Robin Steden
Syndikusrechtsanwalt / Investor Relations

04.11.2022 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA

Rheinlanddamm 207 - 209

44137 Dortmund

Deutschland

Telefon:

0231/ 90 20 - 2746

Fax:

0231/ 90 20 - 852746

E-Mail:

aktie@bvb.de

Internet:

www.bvb.de/aktie // www.aktie.bvb.de

ISIN:

DE0005493092

WKN:

549309

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1479629


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this