Borussia Dortmund: Alexander Frei warnt vor Revierderby vor zu hohen Erwartungen

Alexander Frei, ehemaliger Derbyheld des BVB, blickt vor dem Revierderby nun aus der Distanz auf das traditionsreiche Duell und hat einen guten Rat.

Alexander Frei schwang sich einst beim Duell zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 zum Derbyhelden auf. Ein Spiel könnte die Stimmung in Dortmund verändern. Der Stürmer warnt jedoch vor zu hohen Erwartungen.

Frei wurde im September 2008 bei einem 0:3-Rückstand gegen S04 eingewechselt und war mit seiner Leistung maßgeblich am 3:3 beteiligt. Anschließend, so scherzt der Schweizer im Gespräch mit dem kicker, wurde ihm "vielfach eine kostenlose Wagenwäsche angeboten".

Das verdeutliche die Bedeutung des Revierderbys für Fans, Spieler und Vereine. Für Borussia Dortmund, so Frei, sei das Spiel gegen Schalke 04 eine große Chance: "Zumindest kann man mit einem Sieg über Schalke vieles wieder in die richtige Bahn lenken."

Der heutige Jugendtrainer des FC Basel warnt allerdings auch: "Erwartungen können auch hemmen." Das merke man derzeit auch am BVB: "Wenn du ein Spitzen-Klub sein willst, bist du verpflichtet, aus Heimspielen möglichst die maximale Punktzahl zu holen." Am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) spielt der BVB im eigenen Stadion gegen Schalke.