Boris Becker klärt die Frage, wo sein ganzes Geld geblieben ist - in einem Werbespot

redaktion@spot-on-news.de (elh/spot)
Für viele ist es unverständlich, wie sich Boris Becker trotz eines großen Vermögens verschulden konnte. Die Frage, wo sein Geld geblieben ist, beantwortet er nun auf Instagram - und nimmt sich dabei selbst aufs Korn.

Die Schlagzeilen um Boris Becker (50) drehten sich in den vergangenen Monaten vor allem um seine schwierige finanzielle Situation: Mehrere Gläubiger forderten hohe Summen von der Tennislegende ein, zudem lief in London ein Insolvenzverfahren gegen ihn. Die Öffentlichkeit fragte sich: Wo ist eigentlich das ganze Geld geblieben? Nun bezog Becker selbst Stellung - doch dahinter steckt ein Werbegag.

Auf Instagram hat er einen Clip hochgeladen, in dem er auf einem Bett sitzt. Mit ernster Miene spricht er in die Kamera und sagt: "Heute möchte ich mich offiziell zur Frage äußern: 'Wo hat Boris Becker nur sein ganzes Geld gelassen?'" Dann wird es allerdings für einen Moment still, er macht es sich auf dem Bett bequem und legt seine Füße hoch. Er schaltet den Fernseher ein, den Geräuschen zufolge läuft ein Tennismatch im Hintergrund. Becker ruft lachend: "Hier jedenfalls nicht!", ehe der Werbeslogan "Übernachten für 49 Euro" eingeblendet wird.

Nun wird klar: Der Clip ist nicht etwa ein ernst gemeintes Statement zu seiner Finanzsituation, sondern nur ein Werbeclip für die Kette B&B Hotels, die mit besonders günstigen Preisen wirbt.

Dass sich der Ex-Profisportler selbst aufs Korn nimmt, kommt bei seinen Fans überwiegend positiv an. Sie schrieben unter den Clip Kommentare wie "So kennen wir dich, den Humor hast du noch", "Großartig!" oder "Das ist wirklich top! So geht man mit dem Ganzen um. Sehr gut". Einer der eher kritischen Kommentare lautete: "Wenn er solch einen Job noch 400x macht, ist er wenigstens schuldenfrei..."

Foto(s): Landmark Media/ImageCollect