Bombardier Inc. : Bombardier veröffentlicht Guidance 2018, peilt Umsatzwachstum, weitere Verbesserungen beim Gewinn und Breakeven beim freien Cashflow an

Bombardier Inc

- 2018 wird ein Umsatzwachstum von ca. 1 Mrd. USD über der Guidance für 2017 angestrebt

- Es wird erwartet, dass das EBIT vor Sonderfaktoren 2018 auf 800 Mio. USD bis 900 Mio. USD steigen wird

- Der freie Cashflow soll um ca. 1,0 Mrd. USD verbessert werden, und es soll 2018 beim freien Cashflow Breakeven plus/minus 150 Mio. USD erreicht werden

- Der Sanierungsplan zum Erreichen der finanziellen Ziele für 2020 verläuft planmäßig

- Das Ziel für die nächsten drei Jahre ist, den Umsatz um 4,0 Mrd. USD zu steigern und das EBITDA vor Sonderfaktoren und das EBIT vor Sonderfaktoren mehr als zu verdoppeln

- Das Ziel für den freien Cashflow im Jahr 2020 liegt im Bereich von 750 Mio. USD bis 1,0 Mrd. USD

 

 

NEW YORK--(Marketwired - Dec 14, 2017) - Sämtliche Beträge in dieser Pressemitteilung sind in US-Dollar ausgewiesen, sofern nicht anders angegeben.

Bitte beachten Sie den Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen, den Warnhinweis in Bezug auf Nicht-GAAP-Kennzahlen und die Abschnitte über Annahmen am Ende dieser Pressemitteilung.

Bombardier (TSX: BBD.A)(TSX: BBD.B)(OTCQX: BDRBF) veröffentlichte heute seine Guidance 2018 und bestätigte, dass der auf fünf Jahre angelegte Sanierungsplan des Unternehmens weiterhin planmäßig verläuft. Das Unternehmen bekräftigte auch seine Guidance 2017 in der revidierten Fassung, die zeitgleich mit der Meldung der Ergebnisse zum dritten Quartal 2017 gegeben wurde.

„Wir nähern uns der Halbzeit unseres auf fünf Jahre angelegten Sanierungsplans, erfüllen weiterhin unsere Verpflichtungen und bauen eine solide Grundlage für die Generierung nachhaltigen rentablen Wachstums in der Zukunft aufâ€oe, sagte Alain Bellemare, Präsident und Chief Executive Officer von Bombardier Inc. „Wir sind weiterhin genau im Plan, um unsere Guidance für 2017 und unser Ziel für den freien Cashflow 2018 zu erreichen, und sind auf dem besten Weg, unsere Ziele für 2020 zu erreichen.â€oe

Für 2018 strebt Bombardier einen Umsatz im Bereich von 17,0 Mrd. USD bis 17,5 Mrd. USD an, was im Durchschnitt einer Steigerung von 1,0 Mrd. USD gegenüber der Guidance für 2017 entspricht. Es wird erwartet, dass sich dieser Zuwachs aus Fortschritten bei Schlüsselprojekten bei Bombardier Transportation und einer höheren Anzahl von Flugzeuglieferungen der Serie C ergibt.

Angesichts der Umstrukturierungsmaßnahmen des Unternehmens zur Steigerung der Ergebnisse über das gesamte Portfolio hinweg wird davon ausgegangen, dass sich das EBITDA für 2018 vor Sonderfaktoren in der Bandbreite von 1,15 Mrd. USD bis 1,25 Mrd. USD bewegen wird. (2) Es wird davon ausgegangen, dass sich das EBIT für 2018 vor Sonderfaktoren im Bereich 800 Mio. USD bis 900 Mio. USD bewegen wird, was einer Steigerung von 20 % gegenüber der Guidance für 2017 entspricht, dem Mittel der Bandbreite gemäß den IFRS-15-Standards.(3)

Bombardier strebt an, im Jahr 2018 beim freien Cashflow Breakeven plus oder minus 150 Mio. USD zu erreichen, (2) hauptsächlich durch Verbesserung der Investitionen in das Nettoumlaufvermögen und durch niedrigere Entwicklungskosten, da der Zyklus von Großinvestitionen des Unternehmens sich dem Ende nähert, weil erwartet wird, dass das Global 7000 im zweiten Halbjahr 2018 in Dienst genommen wird. Breakeven beim freien Cashflow bedeutet eine Verbesserung um ca. 1,0 Mrd. USD gegenüber der Guidance von Bombardier für 2017.

„Das Portfolio von Bombardier hat einen gewaltigen Wert, und wir sind zuversichtlich, dass wir die richtige Strategie und das richtige Team haben, um dieses Potenzial für unsere Kunden und Aktionäre voll ausschöpfen zu könnenâ€oe, fuhr Herr Bellemare fort. „Zum Jahresende 2017 bleiben wir auf die Ausführung und auf das Vorantreiben der Umstrukturierung des gesamten Portfolios fokussiert, um unsere Ziele für 2020 zu erreichen.â€oe

Für die nächsten drei Jahre ist das Ziel des Unternehmens, die Umsatzerlöse um 4,0 Mrd. USD zu steigern, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 7 % entspricht. Für denselben Zeitraum ist das Ziel von Bombardier, das EBITDA vor Sonderfaktoren auf mehr als 2,25 Mrd. USD mehr als zu verdoppeln, und ein EBIT vor Sonderfaktoren von mehr 8 % oder 1,6 Mrd. USD zu erreichen. Das Unternehmen ist außerdem bestrebt, bis 2020 einen freien Cashflow von 750 Mio. USD bis 1,0 Mrd. USD zu erreichen.

Bei der Jahreskonferenz für Investoren heute Nachmittag wird das Unternehmen neueste Informationen zum Sanierungsplan geben und über die Guidance 2018 und die Ziele für 2020 sprechen. Ein Live-Webcast vom Bombardier Investor Day wird zusammen mit der entsprechenden Präsentation auf der Website www.ir.bombardier.com verfügbar sein. Der Webcast beginnt am Donnerstag, den 14. Dezember 2017, um 15:00 Uhr EST und wird anschließend auf der Website zur Verfügung stehen.

Nach dem Abschluss der Partnerschaft mit Airbus für die C Series wird Bombardier das C Series-Programm aus der Konsolidierung herausnehmen. Die Guidance 2018 geht zwar davon aus, dass das C Series-Programm weiterhin für das Gesamtjahr im Unternehmen konsolidiert wird, bei den Zielen für 2020 wird dagegen eine Herausnahme des C Series-Programms aus der Konsiolidierung unterstellt. Sollte der Abschluss der Partnerschaft mit Airbus in Bezug auf die C Series vor Ende 2018 erfolgen, wird sich die Herausnahme aus der Konsolidierung auf die vom Unternehmen ausgewiesenen Ergebnisse auswirken.

Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass sowohl die Guidance 2018 von Bombardier als auch die Ziele für 2020 auf der Grundlage der IFRS-15-Standards beruhen. Nach IFRS 15 würde sich die Guidance 2017 für das EBIT vor Sonderfaktoren von mindestens 630 Mio. USD auf mindestens 700 Mio.USD erhöhen.

Guidance 2018 und Ziele für 2020

---------------------------------------------------------------------------- Guidance 2018 (2) Ziele für 2020 ----------------------------------------------------------------------------Konsolidiert Umsatz 17,0 Mrd. USD - 17,5 Mrd. USD mehr als 20,0 USD Mrd. Mrd. C Series aus der Konsolidierung herausgenommen ------------------------------------------------------------- EBITDA 1,15 Mrd. - 1,25 Mrd. USD mehr als 2,25 USD vor Sonder- Mrd. (4) Mrd. faktoren ------------------------------------------------------------- EBIT 800 Mio. - 900 mehr als 1,6 USD vor Sonder- Mio. (4) Mrd. faktoren ------------------------------------------------------------- freier Cashflow Breakeven 750 Mio. USD - 1,0 +/- 150 Mio. USD Mrd. USD ----------------------------------------------------------------------------Transportation-Umsätze ca. 9,0 Mrd. USD mehr als 10,0 USD bei 1,15 USD/EUR Mrd. bei konstanten Wechselkursen ------------------------------------------------------------- EBIT-Marge höher als 8,5 % höher als 9 % vor Sonder- faktoren (1) ----------------------------------------------------------------------------Business Umsatz größer als oder gleich mehr als 8,5 USD Aircraft bis 5,0 Mrd. USD Mrd. ------------------------------------------------------------- EBIT-Marge größer als oder gleich 8-10 % vor Sonder- bis 8,0 % faktoren ------------------------------------------------------------- Auslieferungen ca. 135 Auslieferungen ----------------------------------------------------------------------------Commercial Umsatz ca. 2.7 Mrd. USD ca. 5,0 USD Aircraft Mrd. US$ mit C Series ca. 1,5 USD Mrd. US$ C Series aus der Konsolidierung herausgenommen ------------------------------------------------------------- EBIT ca. (350) Mio. USD Rentabel vor Sonder- Sonderfaktoren ------------------------------------------------------------- Auslieferungen ca. 40 C Series; ca. 35 CRJ Series/Q400 ----------------------------------------------------------------------------Aerostructures Umsatz ca. 2,0 Mrd. USD mehr als 2,25 USD und Mrd. USD Engineering Services ------------------------------------------------------------- EBIT-Marge höher als 8,5 % 9-11 % vor Sonder- faktoren ---------------------------------------------------------------------------- (1) Non-GAAP-Finanzkennzahlen Den Hinweis zur Vorsicht bezüglich nicht-GAAP-konformen Kennzahlen finden Sie am Ende dieser Pressemitteilung. (2) Die Guidance für 2018 geht von einer weiteren Konsolidierung des C Series-Programms im Unternehmen im gesamten Geschäftsjahr 2018 aus. (3) Es wird auf Anmerkung 2 verwiesen, Künftige Änderungen in den Rechnungslegungsgrundsätzen des Konsolidierten Abschlusses des Unternehmens für das 3. Quartal 2017 wegen weiterer Erläuterungen der Auswirkungen der Anwendung von IFRS 15, Erlöse aus Verträgen mit Kunden, auf den konsolidierten Abschluss des Unternehmens. (4) Es wird erwartet, dass die Sonderfaktoren Umstrukturierungskosten von 50 Mio. USD bis 100 Mio. USD für zuvor bekanntgegebene Initiativen beinhalten.

Über Bombardier

Bombardier ist der weltweit führende Hersteller von Flugzeugen und Zügen. Bereits bei seinen heutigen Aktivitäten plant Bombardier mit Weitblick voraus und entwickelt die Mobilität weltweit weiter, indem das Unternehmen das überall vorhandene Verlangen nach effizienterem, umweltfreundlichem und angenehmem Transport erfüllt. Unsere Fahrzeuge, Dienstleistungen und vor allem unsere Mitarbeiter haben uns zu einem weltweit führenden Transportunternehmen gemacht.

Der Hauptsitz von Bombardier befindet sich in Montreal, Kanada und unsere Aktien werden an der Toronto Stock Exchange (BBD) gehandelt. Im Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2016 haben wir Umsatzerlöse in Höhe von 16,3 Milliarden USD erwirtschaftet. Nachrichten und Informationen stehen unter bombardier.com zur Verfügung, oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier.

Bombardier, CRJ Series, C Series, Global, Global 7000 und Q400 sind Marken der Bombardier Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften.

WARNUNG IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die unter anderem Folgendes beinhalten können: Aussagen über unseren Zweck, unsere Führung, Ausrichtungen, Ziele, Prioritäten, Markt und Strategien, Finanzlage, Überzeugungen, Perspektiven, Pläne, Erwartungen, Vorhersagen, Einschätzungen und Absichten; die allgemeine Wirtschafts- und Geschäftslage, Perspektiven und Trends der Branche; erwarteter Anstieg der Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen; Produktentwicklung, einschließlich der geplanten Designs, Eigenschaften, Kapazitäten oder Leistungen; erwarteter oder geplanter Einsatz von Produkten und Dienstleistungen, Aufträgen, Lieferungen, Tests, Vorlaufzeiten, Zertifizierungen und Projektumsetzung im Allgemeinen; Wettbewerbsposition; erwartete Auswirkungen des rechtlichen und regulatorischen Umfelds und von Gerichtsverfahren auf uns und unseren Geschäftsbetrieb; verfügbare Liquidität und laufende Überprüfung der strategischen und finanziellen Alternativen; der Abschluss, das hier beschriebene erwartete Timing der Transaktion mit Airbus SE (Airbus) und der Erhalt der für diese Transaktion erforderlichen aufsichtsrechtlichen und sonstigen Genehmigungen und das dafür erforderliche Timing; die Führung und Aufsicht, Finanzierung und Liquidität der C Series Aircraft Limited Partnership (CSALP); die Auswirkungen und erwarteten Vorteile der Transaktionen mit Airbus auf unseren Betrieb, unsere Infrastruktur, Fähigkeiten, Entwicklung, Wachstum und sonstige Chancen, geografische Reichweite, Größe, Profil, finanzielle Verhältnisse, Zugang zum Kapitalmarkt und Gesamtstrategie des Unternehmens; und die Auswirkung einer solchen Transaktion und eines solchen Investments auf unsere Bilanz und Liquidität.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind allgemein an der Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie zu erkennen wie „könnteâ€oe, „wirdâ€oe, „sollenâ€oe, „könnenâ€oe, „erwartenâ€oe, „schätzenâ€oe, „beabsichtigenâ€oe, „annehmenâ€oe, „planenâ€oe, „vorhersehenâ€oe, „glaubenâ€oe, „verlaufenâ€oe, „beibehaltenâ€oe oder „ausrichtenâ€oe, der Negation und Variation dieser Begriffe sowie an ähnlichen Begriffen. Zukunftsgerichtete Aussagen werden vorgelegt, um zu einem besseren Verständnis der Investoren und anderen Interessenvertretern für bestimmte Hauptelemente unserer aktuellen Ziele, strategischen Prioritäten, Erwartungen und Pläne beizutragen sowie um ein besseres Verständnisses für unser Unternehmen und sein erwartetes Tätigkeitsumfeld zu erhalten. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Angaben für andere Zwecke nicht angemessen sind. Zukunftsgerichtete Aussagen setzen naturgemäß voraus, dass die Unternehmensleitung Vermutungen anstellt, und sie unterliegen wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse in zukünftigen Zeiträumen wesentlich von den prognostizierten Ergebnissen oder denen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden, abweichen können. Obwohl die Unternehmensleitung diese Annahmen auf Grundlage der zurzeit zur Verfügung stehenden Informationen für vernünftig und angemessen hält, besteht die Gefahr, dass sie möglicherweise nicht korrekt sind.

Bestimmte Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten und in den zukunftsgerichteten Aussagen geäußerten abweichen, sind unter anderem Risiken im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, Risiken im Zusammenhang mit unserem Umfeld, (z. B. Risiken im Zusammenhang mit „Brexitâ€oe, der Finanzlage der Fluggesellschaften, von Geschäftskunden der Flugzeug- und der Schienenfahrzeugindustrie; die Handelspolitik; verstärkter Wettbewerb; politische Instabilität und höhere Gewalt oder Naturkatastrophen), operationelle Risiken (z. B. Risiken im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, Entwicklung des Neugeschäfts; Zertifizierung und Zulassung von Produkten und Dienstleistungen; Verpflichtungen mit Festpreisen oder mit fester Laufzeit, und die Ausführung des Produktions- und Projektmanagements, Druck auf den Geldfluss und auf Investitionen aufgrund von Projekt-Zyklus-Schwankungen und Saisonalität, unsere Fähigkeit zur erfolgreichen Implementierung und Umsetzung unserer Strategie und unseres Umwandlungsplans; Geschäfte mit Partnern; Leistungsansprüche im Rahmen der Produktgarantie und behaupteter Schäden oder Verluste, behördliche und gerichtliche Verfahren; Risiken in Bezug auf Umwelt, Arbeitssicherheit und Gesundheit; Abhängigkeit von bestimmten Kunden und Lieferanten; Humanressourcen; Abhängigkeit von Informationssystemen; Abhängigkeit von und Schutz der Rechte an geistigem Eigentum; Angemessenheit des Versicherungsschutzes), Finanzierungsrisiken (z. B. Risiken in Bezug auf Liquidität und Zugang zu den Kapitalmärkten; Risiken im Zusammenhang mit Altersversorgungsleistungen; Kreditrisiko; wesentliche bestehende Schulden und Zinsverpflichtungen; bestimmte restriktive Kreditbedingungen und Mindestbargeldbestände; Finanzierungshilfen zugunsten bestimmter Kunden; Abhängigkeit von staatlicher Förderung) und Marktrisiken (z. B. Risiken im Zusammenhang mit Währungsschwankungen; Zinsänderungen; Absinken von Restwerten; Erhöhungen der Rohstoffpreise oder Inflation von Wechselkursschwankungen). Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Risiken und Unsicherheitenâ€oe unter dem Stichpunkt „Sonstigesâ€oe im Geschäftsbericht (MD & A) unseres Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2016 (Geschäftsbericht 2016).

Zusätzliche Informationen im Hinblick auf die den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zugrundeliegenden Annahmen sind in unserer Offenlegung in Bezug auf Annahmen weiter unten in dieser Pressemitteilung enthalten sowie ausführlicher in den Abschnitten über Strategische Prioritäten und Guidance und zukunftsgerichtete Aussagen in den MD&A unseres Geschäftsberichts 2016 sowie im Abschnitt Guidance und zukunftsgerichtete Aussagen im MD&A unseres Finanzberichts für das 3. Quartal zum 30. September 2017 (Finanzbericht für 3. Quartal) sowie in den in unserem Geschäftsbericht 2016 und im Finanzbericht für das 3. Quartal beschriebenen Risikofaktoren.

Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste der Faktoren, die zukünftiges Wachstum, Ergebnisse und Leistungen beeinträchtigen können, nicht erschöpfend ist und dass sie kein übermäßiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen setzen sollten. Darüber hinaus kann es keine Garantie dafür geben, dass die vorgeschlagene Transaktion mit Airbus zustande kommt oder dass die erwarteten strategischen Vorteile sowie Betriebs-, Wettbewerbs- und Kostensynergien in ihrer Gesamtheit, teilweise oder überhaupt realisiert werden. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen der Geschäftsführung zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wider und können sich später ändern. Soweit nichts anderes durch die anwendbaren Wertpapiergesetze vorgeschrieben ist, lehnen wir jede Absicht zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich ab und übernehmen diesbezüglich keine Verpflichtung, sei es infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder anderweitig. Die hierin genannten zukunftsgerichteten Aussagen werden ausdrücklich aufgrund dieses Hinweises als solche ausgewiesen.

Sämtliche Beträge in dieser Pressemitteilung sind, sofern nicht anders angegeben. in US-Dollar ausgewiesen. Diese Pressemitteilung enthält sowohl IFRS-Kennzahlen als auch Nicht-GAAP-Kennzahlen. Nicht-GAAP-Kennzahlen werden in unseren MD&A definiert und mit den am besten vergleichbaren IFRS-Kennzahlen abgestimmt. Siehe Warnhinweis in Bezug auf Nicht-GAAP-Kennzahlen an anderer Stelle dieser Pressemitteilung.

Bei Bombardier Inc. und den Namen ihrer Tochtergesellschaften, den Abkürzungen, Logos und Bezeichnungen der Produkte und Dienstleistungen davon handelt es sich allesamt entweder um eingetragene oder nicht eingetragene Handelsmarken oder um Handelsnamen von Bombardier Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften. Bei Namen, Abkürzungen von Namen, Logos und Bezeichnungen von Produkten und Dienstleistungen anderer Unternehmen handelt es sich entweder um eingetragene oder nicht eingetragene Handelsmarken oder Handelsnamen der jeweiligen Eigentümer. Die Verwendung von Namen, Abkürzungen von Namen, Logos und Bezeichnungen von Produkten und Dienstleistungen anderer Unternehmen impliziert keinerlei Billigung eines solchen Unternehmens.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR FLUGZEUGPROGRAMME

Die Flugzeugprogramme Global 7000 und Global 8000 befinden sich derzeit in der Entwicklung und stehen deshalb unter dem Vorbehalt eventueller Änderungen in Bezug auf Familienstrategie, Markenführung, Kapazität, Leistung, Design und/oder Systeme. Alle Spezifikationen und Daten sind Näherungswerte und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden, sie unterliegen außerdem bestimmten betrieblichen Regeln, Annahmen und anderen Bedingungen. Dieses Dokument stellt kein Angebot dar, auch keine Verpflichtung, Erklärung, Garantie oder Gewährleistung irgendeiner Art.

HINWEIS ZUR VORSICHT GEGENÜBER NICHT-GAAP-KONFORMEN KENNZAHLEN

Das Management ist der Ansicht, dass bestimmte nicht-GAAP-konforme Leistungskennzahlen zusätzlich zu den IFRS-Kennzahlen den Nutzern unserer Jahresabschlüsse ein besseres Verständnis unserer Ergebnisse sowie entsprechender Trends ermöglichen und für mehr Transparenz und Verständlichkeit hinsichtlich der wichtigsten Ergebnisse unseres Unternehmens sorgen. Beim EBIT vor Sonderfaktoren, beim EBITDA vor Sonderfaktoren, beim freien Cashflow und bei der Verwendung des freien Cashflows sind solche Posten ausgeschlossen, die nicht unsere Kernleistung widerspiegeln oder wo ein solcher Ausschluss das Verständnis unserer Ergebnisse für den jeweiligen Berichtszeitraum erleichtern wird. Das Management ist davon überzeugt, dass diese Kennzahlen den Nutzern unserer Finanzberichte die Analyse der Ergebnisse erleichtern werden, denn dadurch wird eine bessere Vergleichbarkeit unserer Ergebnisse in den einzelnen Berichtszeiträumen und mit denen anderer Unternehmen ermöglicht.

Nicht-GAAP- Kennzahlen leiten sich in erster Linie vom Konzernabschluss ab, stellen jedoch keine von der IFRS festgelegte, standardisierte Termini dar. Der Ausschluss gewisser Posten aus den nicht-GAAP-konformen Leistungskennzahlen impliziert nicht, dass diese Posten notwendigerweise einmaliger Natur sind. Es kann sein, dass wir gelegentlich weitere Posten ausschließen, sofern wir der Überzeugung sind, dass dies zu einer transparenteren und vergleichbareren Offenlegung beiträgt. Andere Unternehmen in unserer Branche definieren obige Kennzahlen vielleicht anders als wir dies tun. In diesen Fällen kann es schwierig sein, die Performance dieser Unternehmen mit unserer anhand dieser nicht-GAAP-konformen Kennzahlen zu vergleichen, auch wenn die Bezeichnungen ähnlich sein mögen.

Definitionen dieser Kennzahlen finden Sie in den entsprechenden Abschnitten „Überblickâ€oe im Lagebericht (MD&A) unseres Finanzberichts für das 3. Quartal, zudem finden Sie nachfolgend Überleitungen zu vergleichbaren IFRS-Kennzahlen.

ANNAHMEN

Im Folgenden sind die wesentlichen Annahmen aufgeführt, die den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen:

Aerospace-Sparte

-- die Anpassung der Produktionsraten an die Marktnachfrage; -- Steigerung der Flugzeugauslieferungen und Verbesserung des Preisumfelds beginnend nach 2018; -- Fähigkeit, den Produktionsstart neuer Programme einzuleiten und mit der Auslieferung zu beginnen, Konzentration auf die C Series und Einhaltung des Termins für die Indienstnahme der Flugzeugprogramme für Global 7000 und Global 8000; -- unsere Fähigkeit, unsere Marktposition und unser Produktnutzenversprechen für die CRJ Series und Q400 Flugzeugprogramme zu stärken; -- normale Ausführung und Auslieferung laufender Bestellungen und Projekte im Rückstand; -- ständige Fähigkeit, Zuschläge für Kampagnen und Projekte zu erhalten, basierend auf Marktprognosen(1), was zu zukünftigen Aufträgen führt; -- die Fähigkeit, die Bedürfnisse der Kunden und das Portfolio an Produkten und Dienstleistungen zu verstehen, um die steigende Marktnachfrage anzutreiben und wichtige strategische Bestellungen zu sichern; -- weitere Implementierung und Ausführung von Wachstumsstrategien, einschließlich des Aftermarket Business; -- kontinuierliche und planmäßige Implementierung und Umsetzung führender Initiativen, um die Umsatz-Konversion in höhere Gewinne und mehr freie Cashflows zu verbessern, durch optimierte Beschaffungskosten, kontrollierte Ausgaben und Effizienz der Arbeitskräfte; -- Lieferung gemäß den Zielen des Umwandlungsplans, durch Umstrukturierungen und andere Initiativen, die die Kostenstruktur direkt oder indirekt betreffen, Fokussierung auf nachhaltige Kostenreduzierungen und operative Verbesserungen, bei gleichzeitiger Reduzierung des Arbeitskapitalverbrauchs; -- die Fähigkeit, vom globalen Manufacturing-Footprint zu profitieren, und Best Practices und Technologien standortübergreifend auszutauschen, und von Regionen mit geringeren Kosten und aufstrebenden Wirtschaftsräumen zu profitieren; -- die Fähigkeit der Zulieferbasis, Produktentwicklungen und geplante Produktionsraten zu unterstützen; -- die Fähigkeit, zukünftige Partnerschaften und Initiativen zur Risikoverteilung zu erkennen und umzusetzen -- die Effektivität von disziplinierten Kapitalbereitstellungsmaßnahmen bei neuen Programmen und Produkten, um das Umsatzwachstum zu steigern; -- die Reduzierung von Investitionen und Entwicklungsausgaben auf normalisierte Niveaus, by 2019-2020; -- die Fähigkeit, hochqualifizierte Ressourcen anzuwerben und zu binden, um die Produktentwicklungsstrategie zu implementieren; -- wettbewerbsfähiges globales Umfeld und dass die globalen Wirtschaftsbedingungen vergleichbar bleiben; -- die Stabilität der Wechselkurse auf aktuellem Niveau; -- die Fähigkeit, über ausreichend Liquidität zu verfügen, um den strategischen Plan umzusetzen, mit dem Ziel, die Finanzbedingungen zu erfüllen, um die langfristigen Verbindlichkeiten zu bedienen oder um die Bankfazilitäten und Fälligkeiten ab 2020 zu refinanzieren; -- die Erfüllung aller Bedingungen für den Abschluss und der erfolgreiche Abschluss der Transaktion mit Airbus innerhalb des erwarteten Zeitrahmens, einschließlich des Erhalts der aufsichtsrechtlichen (auch kartellrechtlichen) und sonstigen Genehmigungen: -- die Erfüllung der Verpflichtungen und Leistung durch jede Partei entsprechend der Transaktionsvereinbarung mit Airbus und künftigen Vereinbarungen, sowie dass keine signifikanten Ineffizienzen und sonstigen Probleme bei deren Korrektur auftreten; -- die Realisierung des erwarteten Nutzens und der Synergien der Transaktion mit Airbus im erwarteten Zeitrahmen; -- unsere Fähigkeit, unseren aktuellen Finanzierungsplan mit CSALP fortzusetzen und eventuelle Liquiditätsengpässe finanzieren zu können, sowie Adäquanz von Liquiditätsplanung und Management und Projektfinanzierung;

Transportation

-- unsere Fähigkeit, Initiativen zur Verbesserung des Business-Modells durchzuführen und umzusetzen; -- Umsatz-Konversion und Abwicklung unserer Altverträge; -- ein nachhaltiges Niveau der Ausgaben des öffentlichen Sektors; -- normale Ausführung und Auslieferung laufender Bestellungen und Projekte im Rückstand; -- die Realisierung kommender Ausschreibungen und unsere Fähigkeit, die Zuschläge zu erhalten, basierend auf Marktprognosen (2), was zu zukünftigen Aufträgen führt;-- erfolgreiche Implementierung und Ausführung von Wachstumsstrategien, einschließlich des Ansatzes der Wertschöpfungskette und der Schaffung von Ökosystemen, Standortspezialisierungen und die Einrichtung von Engineering-Kompetenzzentren, und die Weiterentwicklung des Umsatzmix hin zu mehr Signalisierung und Systeme und Operations und Instandhaltungsverträge; -- die Fähigkeit, die Bedürfnisse der Kunden und das Portfolio an Produkten und Dienstleistungen zu verstehen, um die steigende Marktnachfrage anzutreiben und wichtige strategische Bestellungen zu sichern; -- kontinuierliche und planmäßige Implementierung und Umsetzung führender Initiativen, um die Umsatz-Konversion in höhere Gewinne und mehr freie Cashflows zu verbessern, durch optimierte Beschaffungskosten, kontrollierte Ausgaben und Effizienz der Arbeitskräfte; -- Lieferung gemäß den Zielen des Umwandlungsplans, durch Umstrukturierungen und andere Initiativen, die die Kostenstruktur direkt oder indirekt betreffen, Fokussierung auf nachhaltige Kostenreduzierungen und operative Verbesserungen, bei gleichzeitiger Reduzierung des Arbeitskapitalverbrauchs; -- die Fähigkeit, vom globalen Manufacturing-Footprint zu profitieren, und Best Practices und Technologien standortübergreifend auszutauschen, und von Regionen mit geringeren Kosten und aufstrebenden Wirtschaftsräumen zu profitieren; -- die Fähigkeit der Zulieferbasis, Produktentwicklungen und geplante Produktionsraten zu unterstützen; -- die Fähigkeit, zukünftige Partnerschaften und Initiativen zur Risikoverteilung zu erkennen und umzusetzen -- die Effektivität von disziplinierten Kapitalbereitstellungsmaßnahmen bei neuen Programmen und Produkten, um das Umsatzwachstum zu steigern; -- die Fähigkeit, hochqualifizierte Ressourcen anzuwerben und zu binden, um die Produktentwicklungsstrategie zu implementieren; -- wettbewerbsfähiges globales Umfeld und dass die globalen Wirtschaftsbedingungen vergleichbar bleiben; -- die Stabilität der Wechselkurse auf aktuellem Niveau; -- die Fähigkeit, über ausreichend Liquidität zu verfügen, um den strategischen Plan umzusetzen, mit dem Ziel, die Finanzbedingungen zu erfüllen, um die langfristigen Verbindlichkeiten zu bedienen oder um die Bankfazilitäten und Fälligkeiten ab 2020 zu refinanzieren;

Erläuterungen zu den wesentlichen Risikofaktoren im Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung finden Sie in unserer Erklärung zu zukunftsgerichteten Aussagen am Beginn dieser Pressemitteilung und weitere Informationen finden Sie in den Abschnitten „Risiken und Unsicherheitenâ€oe unter dem Stichpunkt „Sonstigesâ€oe im Lagebericht (MD&A) zu unserem Geschäftsbericht 2016 und unserem Finanzbericht für das 3. Quartal.

1. Die Nachfrageprognose für die Aerospace-Sparte basiert auf der Analyse der wichtigsten Marktindikatoren, einschließlich tatsächliches BIP-Wachstum, Zuversicht der Industrie, Schaffung von Wohlstand, Unternehmensprofitabiltät innerhalb der Aerospace-Kundenbasis, Flugzeugnutzung, Bestandsniveau gebrauchter Business-Jets, Auslieferung von Flugzeugen und Fakturierung, Passagieraufkommen, Treibstoffpreise, Profitabilität der Fluggesellschaften, Pilot-Scope-Klauseln, Umweltvorschriften, Globalisierung des Handels, Installed Base und durchschnittliches Flottenalter, Austauschnachfrage, Programme für neue Flugzeuge und nicht-traditionelle Märkte und deren Zugänglichkeit. Weitere Informationen finden Sie in den Abschnitten „Marktindikatoren in der Industrieâ€oe und „Wirtschaftliches Umfeldâ€oe in unserem Jahresabschluss 2016 im entsprechenden Abschnitt über das Aerospace-Segment. 2. Die Nachfrageprognose für die Transportation-Sparte basiert auf dem anhaltenden Niveau der Ausgaben des öffentlichen Sektors und des Anhaltens günstiger Megatrends, einschließlich Trends in den Bereichen Urbanisierung und Umweltbewusstsein, die Verdichtung von Städten und die Nachfrage nach Mobilitäts- und Digitalisierungslösungen. Weitere Informationen finden Sie in den Abschnitten Industrie und wirtschaftliches Umfeld des Transportation-Segments in unserem Geschäftsbericht 2016
Ansprechpartnerin:Simon LetendreSenior Advisor, Media Relations and Public AffairsBombardier Inc.Tel.: +514 861 9481Patrick GhocheVice President, Investor RelationsBombardier Inc.Tel.: +514 861 5727