Boll-Team nach Krimi im DM-Finale

Timo Boll machte sein 400. Spiel für Borussia Düsseldorf

Rekordchampion Borussia Düsseldorf ist zum fünften Mal in Folge ins Endspiel um die deutsche Meisterschaft eingezogen und darf weiter vom Triple träumen.

Angeführt von Timo Boll, der sein 400. Match für die Borussia absolvierte (350 Siege), gewannen die Rheinländer gegen den 1. FC Saarbrücken mit 3:2. Das Hinspiel hatte die Borussia mit 3:1 für sich entschieden.

Im Finale am 26. Mai in Frankfurt spielt Düsseldorf gegen die TTF Ochsenhausen um den 30. Meistertitel. Ochsenhausen hatte sich am Samstag gegen TTC Fulda-Maberzell mit 3:1 durchgesetzt. Der Franzose Simon Gauzy holte wie beim 3:1 im Hinspiel zwei Punkte.

Boll holt zwei Punkte

Düsseldorf und Ochsenhausen hatten sich zuletzt im Halbfinale der Champions League gegenübergestanden - nach zwei engen Partien mit dem besseren Ende für die Borussia, die im Januar bereits Pokalsieger geworden war. In den Endspielen der Königsklasse bekommt es Düsseldorf mit dem russischen Titelverteidiger Fakel Orenburg um die deutsche Nummer zwei Dimitrij Ovtcharov zu tun.

Der 37 Jahre alte Boll gewann gegen Saarbrücken seine beiden Einzel, gegen Nationalmannschaftskollege Patrick Franziska knapp mit 11:8 im fünften Satz. Den entscheidenden Punkt zum Sieg des Titelverteidigers holte der Schwede Kristian Karlsson mit 3:2 gegen Bojan Tokic.