Nachhaltigkeit? Schon aus Egoismus

Nachhaltigkeit? Schon aus Egoismus
Nachhaltigkeit? Schon aus Egoismus

Die Handball-Bundesliga (HBL) will ihr Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit weiter vorantreiben. (NEWS: Alles zur HBL)

„Das Thema steht bei uns ganz auf oben der Agenda“, sagte Geschäftsführer Frank Bohmann im Zuge des Weltumwelttages im Interview mit Sky.

"Das Bewusstsein ist da, der Sport dient vielen als Vorbild, und von daher müssen wir das vorleben", führte der 57-Jährige weiter aus: "Und da sind wir schon sehr weit auf dem Weg."

So habe man bei der HBL bereits in der jüngeren Vergangenheit einiges bewegt: "Bei uns in der Geschäftsstelle sind innerdeutsche Flüge verboten. Wir sind auf längeren Strecken nur noch mit der Bahn unterwegs."

Und auch die Vereine seien sich ihrer Verantwortung bewusst, so Bohmann: „Da haben wir weitestgehend eine wirklich einheitliche Meinung.“

Ausschlaggebend seien dafür vor allem egoistische Gründe: „Unsere Sponsoringpartner werden als erstes oder zweites Kriterium schon jetzt ökologische, ökonomische und soziale Ziele mit auf die Agenda setzen. Und wenn wir die nicht erfüllen, dann werden wir diese Partner verlieren.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.