"Bohemian Rhapsody": Nachfolger für gefeuerten Bryan Singer gefunden

redaktion@spot-on-news.de (stk/spot)
Das ging schnell: Nur zwei Tage nach dem überraschenden Rauswurf von Regisseur Bryan Singer wurde Ersatz für den Queen-Film "Bohemian Rhapsody" gefunden.

In letzter Zeit müssen erstaunlich viele Regisseure während den Arbeiten an einem Film den Hut nehmen. Bei "Solo: A Star Wars Story" erwischte es das Gespann Phil Lord und Chris Miller (je 42), Colin Trevorrow (41) wurde bei "Star Wars IX" rausgeworfen und unlängst musste Bryan Singer (52, "Die üblichen Verdächtigen") beim Queen-Biopic "Bohemian Rhapsody" den Regiestuhl räumen. Nur zwei Tage nach der Kündigung ist aber bereits ein Nachfolger für den geschassten Singer gefunden: Dexter Fletcher (51) soll laut der US-Seite "Variety" den Film übernehmen.

Die Dreharbeiten sollen demnach bereits in der kommenden Woche unter der neuen Leitung fortgesetzt werden. Fletcher machte sich bislang vor allem als Schauspieler einen Namen, etwa mit Rollen in "Bube, Dame, König, grAS", "Band of Brothers" oder "Kick-Ass". "Bohemian Rhapsody" wird seine vierte Regie-Arbeit sein, zuletzt feierte er mit seinem Streifen "Eddie the Eagle - Alles ist möglich" weltweiten Erfolg.

Singer dementierte bereits Berichte, wonach Streitigkeiten mit Rami Malek (36), der als Freddie Mercury die Hauptrolle in "Bohemian Rhapsody" spielt, zu seiner Entlassung geführt hätten: "Gerüchte, wonach mein unerwarteter Abgang von dem Film durch einen Streit mit Rami Malek ausgelöst wurde, sind nicht wahr", so der Regisseur. "Wir hatten manchmal kreative Differenzen am Set, Rami und ich haben diese aber erfolgreich hinter uns gelassen und arbeiteten bis kurz vor Thanksgiving zusammen an dem Film." Am 27. Dezember 2018 ist der angepeilte Kinostart.

Foto(s): Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com