Bochums Sieglos-Serie wird immer schlimmer

Der VfL Bochum tritt in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf der Stelle.

Der ehemalige Bundesligist musste sich im Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue mit einem 1:1 (1:1) zufrieden geben und wartet seit fünf Partien auf einen Sieg. In der Tabelle bleiben die Bochumer auf Rang 15 stark abstiegsgefährdet. (DATENCENTER: Die Tabelle)

Clemes Fandrich (4.) hatte Aue mit seinem ersten Ligator seit Mai 2015 früh in Führung gebracht, ehe ausgerechnet Felix Bastians (39.) der Ausgleichstreffer für Bochum gelang. Der Verteidiger war im Oktober wegen angeblich beleidigender Äußerungen kurzzeitig vom Spiel- und Trainingsbetrieb ausgeschlossen worden.

Ausgerechnet Bochums Bastians trifft

Dagegen hatte er erfolgreich Rechtsmittel eingelegt. Seine Kapitänsbinde verlor Bastians jedoch an an Stefano Celozzi. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)


"Das waren zwei Punkte zu wenig für uns, wenn man sich die Tabelle anschaut", sagte Bastians bei Sky: "Insgesamt war unsere Leistung nicht ausreichend, um drei Punkte mitzunehmen."

Vor rund 6500 Zuschauern riss Aue zunächst das Spiel an sich, die frühe Führung durch Fandrich gab dem Team sichtlich Selbstvertrauen. Dem Tor vorausgegangen war ein herausragender Pass von Mittelfeldspieler Christian Tiffert.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel offener, es gab Chancen auf beiden Seiten. Pech hatte Bochum in der 64. Minute, als Stammtorhüter Manuel Riemann verletzt für Felix Dornebusch ausgewechselt werden musste.