Bochum-Trainer Letsch fordert „Gier“

Fußball-Bundesligist VfL Bochum will im Kampf gegen den Abstieg nach der langen Winterpause seine Siegesserie im heimischen Ruhrstadion fortsetzen.

„Wichtig ist, das auf den Platz zu bringen, was uns in den letzten drei Heimspielen ausgezeichnet hat - Gier und Intensität von der ersten Minute an“, sagte Trainer Thomas Letsch vor dem Restart am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Hertha BSC. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Mit dem vierten Heimsieg in Serie könnten die Bochumer, die derzeit auf Platz 17 liegen, an dem Tabellennachbarn aus der Hauptstadt vorbei ziehen.

„Wir haben es im direkten Duell in der Hand, sie zu überholen“, betonte Letsch, unter dessen Führung der VfL alle Heimspiele gewonnen hat. „Ich kenne das Gefühl nur, zu Hause zu gewinnen“, sagte der Coach, „mit diesem Gefühl gehen wir in dieses Spiel rein.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Gute Saisonvorbereitung in Bochum

Obwohl Bochum in der Winterpause keinen einzigen Sieg verbuchte, fand Letsch die Vorbereitung auf den Rest der Saison „gut“.

Probleme bereitet allerdings die Knieverletzung von Cristian Gamboa, der voraussichtlich mindestens vier Wochen ausfallen wird. Da auch Konstantinos Stafylidis (Rippenbruch) fehlt, ist die Rechtsverteidigerposition verwaist.

Man werde „Augen und Ohren offen halten“, kündigte Sport-Geschäftsführer Patrick Fabian an, „das Transferfenster ist ja noch offen.“