Bob: Kein Vierer-Rennen beim Weltcup in Lake Placid

Der Weltcupauftakt der Bobsportler in dieser Woche im amerikanischen Lake Placid wird aufgrund der Bahnbedingungen ohne Vierer-Rennen über die Bühne gehen.

Der Weltcupauftakt der Bobsportler in dieser Woche im amerikanischen Lake Placid wird aufgrund der Bahnbedingungen ohne Vierer-Rennen über die Bühne gehen.

Das teilte der Weltverband IBSF kurz vor den Wettkämpfen am Donnerstag und Freitag mit. Stattdessen wird ein zweites Zweier-Rennen der Männer absolviert. Beim Weltcup in der kommenden Woche in Park City (17./18. November) werden dafür zwei Vierer-Entscheidungen fallen. Die Termine der Frauen ändern sich nicht.

Durch relativ hohe Temperaturen hatte das Eis in der einstigen Olympiabahn von Lake Placid nicht die nötige Härte für die großen Schlitten erreicht, durchgehend reguläre Bedingungen für alle Teilnehmer können somit nicht garantiert werden.

Da mit Blick auf die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) in diesem Winter jeder einzelne Weltcup wichtig für den Qualifikationsprozess ist, will die IBSF kein Risiko eingehen.

Mehr bei SPOX: #MYMOMENT: Wintersportler setzen Zeichen gegen Doping | Das sind die Highlights der Olympiasaison 2017/18 | Ski-Übertragungen: ÖSV vergibt TV-Rechte