Patzer an Loch 16: Kaymer-Party fällt ins Wasser

·Lesedauer: 1 Min.
Patzer an Loch 16: Kaymer-Party fällt ins Wasser
Patzer an Loch 16: Kaymer-Party fällt ins Wasser

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat bei der 32. BMW International Open mit einem Schlag ins Wasser alle Chancen auf seinen ersten Turniersieg seit sieben Jahren wohl verspielt.

Der 36-Jährige aus Mettmann leistete sich auf der dritten Runde an Loch 16 einen Doppel-Bogey und fiel nach einer 70er-Runde mit 207 Schlägen auf den geteilten elften Rang zurück.

Kaymer fällt zurück - Amateur stark

Kaymer hat bei dem mit 1,5 Millionen Euro dotierten Turnier im Golfclub München-Eichenried bereits acht Schläge Rückstand auf den führenden Norweger Viktor Hovland (199).

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben| ANZEIGE

Einen Schlag besser als der zweimalige Major-Sieger Kaymer liegt der überraschend starke Amateur Matthias Schmid (Regensburg/206) auf dem geteilten sechsten Platz. Der 23-Jährige verbesserte sich um drei Ränge.

"Ich habe wie schon an den beiden ersten Tagen gut gespielt und mir viele gute Chancen erarbeitet. Leider ist mir der Fehler an der 16 unterlaufen. Wenn man ganz oben mitspielen möchte, darf das nicht passieren. Das ist bitter", sagte Kaymer. Auf dem Par-4-Loch (247,8 m) war dem Schweden Vincent Norrman zuvor ein spektakuläres "Hole in one" gelungen.

Kaymer gewann 2008 als bislang einziger deutscher Profi in München. Seinen letzten Turniersieg feierte er 2014 bei der US Open.

Schmid hatte erstmals auf der Europa-Tour überhaupt den Cut geschafft. Zuletzt ließ er bereits mit seiner Qualifikation für die US Open aufhorchen. In La Jolla war er dann aber nach zwei Runden gescheitert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.