BMW-Aktie: Dank immer weiter steigender Gewinne ein Schnäppchen?

·Lesedauer: 3 Min.
Anheuser-Busch ETFs Abgeltungsteuer Crash Gewinne
Anheuser-Busch ETFs Abgeltungsteuer Crash Gewinne

Bei BMW (WKN: 519000) laufen die Geschäfte auf Hochtouren. Nachdem das letzte Jahr eher durchwachsene Zahlen mit sich gebracht hat, könnten die Geschäfte in diesem Jahr kaum besser laufen. Der einzige limitierende Faktor scheint derzeit die Produktionskapazität zu sein. Diese wird hauptsächlich durch die Verfügbarkeit einiger Komponenten begrenzt. Besonders einige Halbleiter sind seit Monaten nur schwierig zu bekommen und führen dazu, dass auch BMW zeitweise die Bänder stilllegen musste.

Trotz des intensiven Mangels an Halbleitern kommt BMW aber auf beeindruckende Ergebnisse. Mit mehr als 1,3 Mio. ausgelieferten Fahrzeugen konnte der Münchener Autokonzern sogar den Wert des Vorkrisenjahres 2019 übertreffen.

Bei BMW sprudeln die Gewinne

Aber noch beeindruckender sind die Finanzkennzahlen. Allein im zweiten Geschäftsquartal lag der Nettogewinn bei fast 4,8 Mrd. Euro! Auch das erste Quartal lief schon ähnlich hervorragend. Deshalb sind zusammengerechnet in den ersten sechs Monaten des Jahres unglaubliche 7,6 Mrd. Euro an Nettogewinn zusammengekommen. Der Gewinn je Aktie lag damit bei 11,49 Euro.

Allerdings muss dazu erwähnt werden, dass der Gewinn durch eine ganze Reihe an Sondereffekten positiv beeinflusst wurde. Beispielsweise konnte ein Rückstellung für eventuelle Strafzahlungen im Zusammenhang mit einem Kartellverfahren gegen BMW und weitere Autohersteller teilweise aufgelöst werden. Allein das hat zu einem Gewinnbeitrag vor Steuern von 1 Mrd. Euro geführt.

Aber auch das sollte natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Geschäfte einfach hervorragend laufen. Deshalb hat BMW gerade erst die Prognose für das Gesamtjahr weiter angehoben. Nun erwartet man eine EBIT-Marge im Automobilgeschäft von 10,5 % statt der bisher in Aussicht gestellten bis zu 9 %. In der ersten Jahreshälfte lag der Wert bereits 13,0 %. In der zweiten Jahreshälfte wird die Gewinnmarge also ein gutes Stück sinken. Das dürfte aber hauptsächlich mit den bereits erwähnten Sondereffekten zusammenhängen, die einmalige Effekte bleiben werden.

Der Aktienkurs kommt nicht vom Fleck

Trotz der hervorragenden Zahlen tritt der Aktienkurs aber praktisch auf der Stelle. Noch im Juni wurde ein Rekordhoch von mehr als 96 Euro je Aktie erreicht. Aktuell zahlt man für eine Aktie mit 84,00 Euro deutlich weniger (Stand 01.10.2021). Betrachtet man das Verhältnis zwischen dem Aktienkurs und dem Gewinn je Aktie, wirkt die Aktie fast schon lächerlich günstig. Denn aktuell bezahlt man für eine Aktie gerade einmal das 7,3-Fache des Halbjahresgewinns! Auch in Relation zum Gewinn des Jahres 2019 scheint die Aktie niedrig bewertet zu sein. Damals lag das Ergebnis je Aktie bei 7,47 Euro. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt damit auf dieser Basis aktuell bei 11,2.

Offenbar ist man an der Börse der Meinung, dass diese wunderbare Zeit der sprudelnden Gewinne nicht von Dauer sein wird. Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass die Aktie so günstig zu haben ist. Ob die Aktie wirklich so günstig ist, wie sie derzeit zu sein scheint, wird sich also erst noch zeigen.

Der Artikel BMW-Aktie: Dank immer weiter steigender Gewinne ein Schnäppchen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.