Blutiger WWE-Irrsinn im Doppelkäfig

Martin Hoffmann
Alexander Wolfe (l.o.) und Eric Young (mit Adam Cole) wurden bei den War Games von WWE NXT blutig geprügelt

In der früheren Konkurrenzliga WCW waren sie legendär, nun feierten die "War Games" bei WWE ein würdiges Comeback.

In einem von einem riesigen Käfig umspannten Doppelring lieferten sich die Undisputed Era um Adam Cole, SanITY mit der deutschen Hoffnung Alexander Wolfe sowie die Authors of Pain und Roderick Strong eine brutale, blutige und mit enorm kreativen und spektakulären Manövern gespickte Schlacht.

SPORT1 fasst die Highlights von NXT TakeOver: War Games zusammen.

- Die Show wurde eröffnet vom psychopathischen Kraftpaket Lars Sullivan, der gegen Kassius Ohno sein erstes großes NXT-Match bestritt. Der erfahrene "Knockout Artist", wehrte sich tapfer, musste sich aber letztlich Sullivans Spezialaktion, dem Freak Accident beugen.


- Ein weiteres Talent, das mit einer starken Performance auf sich aufmerksam machen konnte: The Velveteen Dream, eine Art wrestlender Wiedergänger der Musiklegende Prince. Sein Gegner: der niederländische Kampfsportspezialist Aleister Black, von dem der Dream verzweifelt Anerkennung verlangte. "Say my Name", forderte er im Match immer wieder. Er provozierte den schweigsamen Black auch im Stil des legendären Rick Rude, indem er Blacks Gesicht auf seine Kampfhose drucken ließ.


In einem sehenswerten und ausgeglichenen Match behielt Black mit dem Black Mass Kick die Oberhand und erfüllte hinterher dem Dream seinen Wunsch: "Genieß deine Schande, Velveteen Dream."


-  In einem Vier-Frauen-Match wurde die Nachfolge des in den Hauptkader aufgerückten Damenchampions Asuka geklärt. Deren Rivalin Ember Moon hatte es mit Peyton Royce, Nikki Cross und Keiri Sane - Gewinnerin des Mae Young Classic - zu tun. Sane schien kurz vor dem Sieg, als sie mit ihrem Insane Elbow sowohl Royce als auch Cross traf. Moon aber unterbrach das Cover - und kurz darauf mussten die ineinander verharkten Royce und Cross auch Moons Finisher, den Eclipse einstecken. Moon gewann - und bekam den Titel dann von Ehrengast Asuka überreicht.


- In einem weiteren Titelmatch wurde NXT Champion Drew McIntyre von Andrade Almas gefeuert. Der schottische Titelträger und der athletische Mexikaner lieferten sich einen spektakulären Showdown, in dem am Ende Almas' Begleiterin Zelina Vega den Unterschied machte. Sie legte Almas' Bein aufs Seil, als der gerade McIntyres Finisher, den Claymore eingesteckt hatte - und vereitelte so unfair die Titelverteidigung. Almas überraschte McIntyre dann mit seinem La-Sombra-DDT und krönte sich zum neuen Champion.


- Zeit für die War Games: Die Teamleader Adam Cole (Undisputed Era), Eric Young (SANitY) und Strong begannen das Match, nach je fünf Minuten kamen die zuvor in drei Mini-Käfige eingesperrten Partner hinzu: Erst Bobby Fish und Kyle O'Reilly für SANitY, dann die Authors of Pain, dann Wolfe und Killian Dain für SANitY. Wolfe und Dain brachten eine Reihe von Waffen mit und schlugen damit auf ihre Gegner ein, ehe Dain den Käfig zusperrte, den Schlüssel verschluckte und zusammen mit Wolfe mächtig loslegte.




Dain entwickelte sich zum MVP des Matches, verblüffte das Publikum mit einer Reihe von innovativen Aktion aller Art, das 140 Kilo schwere "Beast of Belfast" zeigte sogar den von Shane McMahon bekannten Coast-to-Coast-Flug.

Weitere Highlights: Als sich die Action in der Mitte der beiden Ringe bündelte, lösten die Authors of Pain mit einer doppelten Powerbomb in beide Richtungen das Knäuel und streckten damit je drei Gegner nieder, den eigenen Partner Strong inklusive. Adam Cole hatte da noch das Glück geschont zu werden, als er dann aber auf den Käfigrand kletterte, kam Strong hinterher und verpasste ihm einen irren Suplex aus schwindelerregender Höhe - mitten durch die Kontrahentenschar.


Am Ende war es trotzdem Cole, der mit der härtesten Aktion des Abends den Sack zumachte: Mit einem Shining Wizard, einem eingesprungenen Kniestoß mit Anlauf, klatschte er Young - der ebenso blutig geprügelt war wie Partner Wolfe - einen Stuhl ins Gesicht. Während ihre Gegner regungslos auf der Matte lagen, feierte die Undisputed Era den großen Sieg. Eine Sternstunde vor allem für Cole, der als große Zukunftshoffnung von WWE gilt.

Die Ergebnisse von WWE NXT TakeOver: War Games:

Lars Sullivan besiegt Kassius Ohno
Aleister Black besiegt The Velveteen Dream
NXT Women's Title Match (vakant): Ember Moon besiegt Keiri Sane, Nikki Cross, Peyton Royce - TITELWECHSEL!
NXT Title Match: Andrade Almas besiegt Drew McIntyre (c) - TITELWECHSEL!
War Games Match: The Undisputed Era (Adam Cole, Bobby Fish & Kyle O'Reilly) besiegen SANitY (Alexander Wolfe, Eric Young & Killian Dain), Roderick Strong & The Authors of Pain (Akam & Rezar)