BlueConic führt ein Tool ein, um die Bereitschaft von Unternehmen für die Zukunft von First-Party-Daten zu ermitteln

·Lesedauer: 3 Min.

Das Online-Tool bietet ‚Readiness Scores‘ auf der Basis von Datenvertrauen, -zugriff und -nutzen sowie detaillierte Schritte, wie sich Unternehmen auf die Ablösung von Daten Dritter vorbereiten können

Die Abschaffung der Cookies von Drittanbietern und andere Datenschutzinitiativen, die die Nutzung von Drittanbieterdaten einschränken, haben dazu geführt, dass Unternehmen ihren Kunden einen besseren Zugang zu First-Party-Daten bieten müssen, um sie effektiv anzusprechen und ihr eigenes Unternehmenswachstum zu fördern. Dennoch glaubt nur einer von 20 Vermarktern, dass die Unternehmen mehr als 80 %* des Potenzials von First-Party-Daten ausgeschöpft zu haben – die überwiegende Mehrheit ist also gänzlich unvorbereitet. Die führende Pure-Play-Kundendatenplattform (CDP) BlueConic hat eine Methode zur Online-Bewertung der Bereitschaft für First-Party-Daten gestartet, die es Unternehmen erleichtert, festzustellen, ob ihre Organisation für die Ära nach der Abschaffung von Drittanbieter-Cookies bereit ist.

Das Tool errechnet den Reifegrad eines Unternehmens in drei Kategorien für First-Party-Kundendaten: Vertrauen, Zugänglichkeit und Nutzen. Das Ergebnis lässt darauf schließen, in welchem Umfang ihre Daten folgende Merkmale aufweisen:

  • Präzise, vollständig und auf individuelle Einstellungen für den Datenschutz abgestimmt

  • Für ihre Business-Teams und ihre Technologieplattform leicht zugänglich

  • Auf Geschwindigkeit, Skalierung und Flexibilität ausgelegt, um die Anforderungen des Marktes zu erfüllen

Nach Durchführung der Beurteilung erhalten Unternehmen individuelle Ergebnisse mit Ansatzpunkten zur Verbesserung ihrer First-Party-Data-Strategie und zur erfolgreichen Umgestaltung ihrer Geschäftsabläufe.

„Momentan stecken viele Unternehmen in einem Labyrinth fest und wissen nicht, welchen Weg sie einschlagen sollen – eine Situation, die angesichts der Vielzahl von Anbietern mit alternativen Lösungsvorschlägen, die angeblich die Folgen des Untergangs des Third-Party-Cookies abmildern, immer verwirrender wird", erklärt Cory Munchbach, COO von BlueConic. „Allerdings sind diese Identitätsalternativen lediglich Drittanbieter-Cookies im Gewand einer anderen ID. Um den Umsatz und das Vertrauen ihrer Kunden für die Zukunft zu sichern, müssen Unternehmen die Kontrolle über ihre Daten zurückerlangen und engere Verbindungen zu ihren Kunden aufbauen, indem sie First-Party-Assets nutzen. Unsere Beurteilung bietet Unternehmen nicht nur eine dringend benötigte Orientierungshilfe für die Bewertung ihrer eigenen Kundendatenstrategien, sondern hilft auch, die interne Diskussion zwischen Marketing-, Analyse-, Handels- und anderen wachstumsorientierten Teams darüber zu fördern, wo Verbesserungspotenzial im Hinblick auf Datenqualität und Prozesse besteht."

Es ist von entscheidender Bedeutung, First-Party-Daten in einen strategischen Unternehmenswert umzusetzen, um die Auswirkungen des Verlusts von Third-Party-Cookies zu minimieren. Doch die Erkenntnis, wo und wie einheitliche Kundendaten genutzt werden können, dürfte sowohl für hoch innovative Akteure als auch für etablierte Unternehmen eine Herausforderung darstellen. Die Bewertung soll Unternehmen dabei helfen, gezielt Schwachstellen in ihrer Strategie aufzudecken und/oder erste Schritte zur Nutzung von First-Party-Daten zu unternehmen, um transformatives Wachstum voranzutreiben.

Um die Bewertung durchzuführen, besuchen Sie https://www.blueconic.com/readiness/.

Hinweise für Redakteure:

Die Statistik stammt aus einer 2019 durchgeführten Umfrage von MightyHive/Advertiser Perceptions survey.

Über BlueConic

BlueConic, die führende Pure-Play-Kundendatenplattform, befreit die First-Party-Daten von Unternehmen aus disparaten Systemen und macht sie zugänglich, wo und wann immer sie benötigt werden, um Kundenbeziehungen zu transformieren und das Geschäftswachstum voranzutreiben. Über 300 Unternehmen weltweit, darunter Hearst Newspapers, Heineken, ING, T-Mobile, UEFA und VF Corp, nutzen BlueConic, um Daten in persistenten, individuellen Profilen zu vereinheitlichen und anschließend über Kundenkontaktpunkte und Systeme hinweg zu aktivieren, um eine Vielzahl von wachstumsorientierten Initiativen zu unterstützen, einschließlich Customer Lifecycle Orchestration, Modellierung und Analyse, digitale Produkte und Erlebnisse, zielgruppenbasierte Monetarisierung und mehr. BlueConic ist ein globales Unternehmen mit Niederlassungen in den USA und Europa. Erfahren Sie mehr unter www.blueconic.com, und folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn @BlueConic.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210608005958/de/

Contacts

USA
Stephanie Hadley, 617-650-8147
Public Relations für BlueConic
steph.hadley@hadleypr.com

Europa
Karolina Throssell
Iden
karolina@iden.global
www.iden.global

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.