Bloomberg: Apple-Aktie mit 20 % iPhone-Absatzplus? Neubewertung für die Aktie?

·Lesedauer: 2 Min.

An der Apple-Aktie (WKN: 865985) dürften sich auch weiterhin die Geister scheiden. Mit einem Börsenwert von zwischenzeitlich 2,4 Billionen US-Dollar ist der Kultkonzern aus Cupertino schließlich ein echtes Tech-Schwergewicht. Eines, das sich kaum mehr leugnen lässt, vor allem mit Blick auf die Erfolgsgeschichte in den vergangenen Jahren und im letzten Jahrzehnt.

Das iPhone ist für die Apple-Aktie natürlich auch weiterhin von entscheidender Bedeutung. Der komplette Kosmos hängt in weiten Teilen von der Infrastruktur dieses Smartphones ab. Sowie auch ein Großteil der Umsätze. Entsprechend verdienen Prognosen rund um den Absatz und die Produktion eine Menge Aufmerksamkeit.

Jetzt könnte es eine Prognose geben, wonach das Kernprodukt aus dem iKonzern vor weiterem Wachstum stehen könnte. Hier ein Blick aufs Detail sowie die Nachrichtenlage, die wir im Moment vernehmen können.

Bloomberg: Vorbereitung der Apple-Aktie für Absatzplus?

Genauer gesagt ist es jetzt die Nachrichtenagentur Bloomberg, die ein solches Szenario unterstreicht. Gemäß dem Bericht plane der Kultkonzern aus Cupertino mit einem größeren Absatz in diesem Jahr. Zulieferdaten würden ergeben, dass sich dieser auf 90 Mio. Einheiten bei der neuesten Generation belaufen soll. Die wiederum passend zum Weihnachtsgeschäft gelauncht werden dürfte.

Für die Apple-Aktie könnte das ein Absatzwachstum von bis zu 20 % im Jahresvergleich bedeuten. Wobei bemerkenswert ist: Der Absatz ist eigentlich zuletzt relativ konstant um die Marke von 75 Mio. Einheiten gependelt. Eigentlich, so ist es bereits seit einiger Zeit die These, könnte sich der Smartphone-Markt insgesamt von einem Wachstumsmarkt in Richtung Ersatzmarkt bewegen.

Die Top-Prognose könnte zeigen, dass die Apple-Aktie noch nicht am Limit ist. Möglicherweise ist es die zweite Generation mit dem 5G-Standard, die besonders interessant erscheint. Oder auch ein Post-COVID-19-Gedanke. Welcher Grund auch immer relevant ist: Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, könnte das zu einem operativen Wachstum führen.

Reif für eine Neubewertung …?

Ob das die Apple-Aktie reif für eine Neubewertung macht, ist jedoch eine andere Frage. Die fundamentale Bewertungslage könnte Wachstum benötigen, um die aktuelle Größe und die Börsenbewertung zu rechtfertigen. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 147,42 US-Dollar und einem 2020er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,31 US-Dollar liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis schließlich bei ca. 44,5, was alles andere als preiswert ist. Weitere Gewinne und ein solides Wachstum könnten daher eingepreist sein.

Aber immerhin: Die Apple-Aktie könnte gemäß dieser Prognose aus dem Hause Bloomberg durchaus das liefern können, was bewertungstechnisch erwartet wird. Auf dem aktuellen Bewertungsmaß und mit der Größe im Blick ist das unzweifelhaft auch eine gewisse Qualität, die von dem Kultkonzern aus Cupertino ausgeht. Es könnte noch immer ein Überraschungspotenzial geben.

Der Artikel Bloomberg: Apple-Aktie mit 20 % iPhone-Absatzplus? Neubewertung für die Aktie? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.