• „Seventh Son“: Fantasyfilm mit Jeff Bridges und Julianne Moore

    Jeff Bridges als weiser Mentor, Julianne Moore als mächtige Strippenzieherin und mittendrin ein jugendlicher Weltenretter: Auf den ersten Blick erscheint „Seventh Son“ wie eine Mischung aus „Hüter der Erinnerung“ und „Die Tribute von Panem“. Statt in einer dystopischen Zukunft spielt dieser Fantasy-Film aber in einer Welt, in der Magie und Geisterjäger über das Schicksal der Menschheit entscheiden.

    Tom (Ben Barnes) arbeitet auf dem Bauernhof seiner Mutter und hat noch überhaupt keine Ahnung, was das Schicksal ihm bringen wird. Der junge Mann steht, ohne es zu wissen, im Zentrum einer uralten Prophezeiung. Als siebter Sohn eines siebten Sohnes ist er auserwählt, dem Orden der Geisterjäger beizutreten. Letzter Meister der Elitetruppe der sogenannten Spooks ist John Gregory (Jeff Bridges). Er wird seinen Lehrling in den Kampf gegen schwarze Magie, Hexen und andere Zauberwesen einweisen.


    Jeff Bridges (r.) und Julianne Moore (r.) sind Erzfeinde (Bild: Universal Pictures)Jeff Bridges (r.) und Julianne Moore (r.) sind Erzfeinde (Bild: Universal Pictures)

    Die Lektionen kommen gerade rechtzeitig. Die mächtige Hexe Mutter Malkin (Julianne Moore) wurde einst

    Weiterlesen »Von „Seventh Son“: Fantasyfilm mit Jeff Bridges und Julianne Moore
  • Der erste Teaser zu „Die Eiskönigin: Party-Fieber“ ist da!

    Frisches Bewegt-Material zum Disney-Kurzfilm

    Nach dem Animationsabenteuer „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ folgt nun ein siebenminütiger Film-Nachschlag.

    Eigentlich „Frozen Fever“, hat der Kurzfilm im Deutschen den Titel „Die Eiskönigin: Party-Fieber“ bekommen. Denn Annas (im Original gesprochen von: Kristen Bell) Geburtstag soll in dem kurzen Abenteuer im Mittelpunkt stehen. Ihre Schwester Elsa und Schneemann Olaf wollen nichts unversucht lassen, um diesen Tag zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen. Aber die eisige Kälte sorgt für ein heilloses Durcheinander.


    Neuer Schnee-Spaß mit Anna und Elsa (Bild: Screenshot/Walt Disney)Neuer Schnee-Spaß mit Anna und Elsa (Bild: Screenshot/Walt Disney)

    Schon in dem Teaser wird deutlich: Die besten Witze gehen auf das Konto des tollpatschigen Olaf, der in der deutschen Fassung von Hape Kerkeling gesprochen wird. Dieser Chaot stiehlt einfach jedem die Show! Bei dem kleinen Ausflug in die animierte Eislandschaft führten Jennifer Lee und Chris Buck Regie. Das Regie-Gespann konnte bereits mit dem Kinofilm „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ einen Oscar in der Kategorie „Bester animierter Spielfilm“ gewinnen.

    „Die

    Weiterlesen »Von Der erste Teaser zu „Die Eiskönigin: Party-Fieber“ ist da!
  • Oscar-Gewinner Eddie Redmayne als Transsexueller in neuem Film

    Regisseur Tom Hopper inszeniert „Danish Girl“

    Der junge Brite Eddie Redmayne hat sich innerhalb kürzester Zeit zur A-Prominez der Hollywood-Schauspieler gemausert. In seinem neuen Filmprojekt spielt er eine Ikone der Transsexuellen-Szene.


    Eddie Redmayne als Lili Elbe in „The Danish Girl“ (Bild: Facebook/workingtitle)Eddie Redmayne als Lili Elbe in „The Danish Girl“ (Bild: Facebook/workingtitle)

    Der Oscar des frischgebackenen Academy Award-Preisträgers Eddie Redmayne hatte noch keine Zeit Staub zu fangen und schon steht er für die nächste bahnbrechende schauspielerische Leistung in den Startlöchern: Der britische Schauspieler, der am Sonntag von der Academy für seine Darstellung des Physikgenies Stephen Hawking in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ ausgezeichnet wurde, hat ein neues, brisantes Filmprojekt vor sich.

    Nun wurde ein erstes Bild von dem 33-Jährigen veröffentlicht, das ihn in seiner neuen Rolle in „The Danish Girl“ zeigt. Eddie Redmayne verkörpert in diesem Film mit Lippenstift und Perücke die dänische Künstlerin Lili Elbe, die ursprünglich als Mann geboren wurde und den Namen Einar Wegener trug.

    Sie gilt als einer der ersten Menschen, die sich jemals einer operativen

    Weiterlesen »Von Oscar-Gewinner Eddie Redmayne als Transsexueller in neuem Film
  • „Focus“: Endlich wieder Parade-Rolle für Will Smith

    Es ist schon eine Zeit her, dass Will Smith einen echten Kassenschlager landete. Der zeitweilig bestbezahlte Schauspieler Hollywoods hatte in den vergangenen sieben Jahren, also seit Hancock im Jahr 2008, nur einen großen Erfolg, nämlich den dritten Teil von Man in Black, der 2012 in die Kinos kam.

    Dazwischen wechselte Smith in „Sieben Leben“ in das dramatische Fach, was ihm die Kinozuschauer offenbar nicht abgekauft haben, und „After Earth“ geriet zu einer Art Scientology-Propagandashow, die sensationell floppte. Hinzu kommt, dass Blockbuster-Garant Smith zum ersten Mal in zehn Jahren wieder in einer Nebenrolle zu sehen war, 2014 in „Winter’s Tale“. Nein, bei Smith läuft es derzeit nicht optimal.

    Will Smith wieder cool, ganz ohne Sci-Fi (Foto: Warner)Will Smith wieder cool, ganz ohne Sci-Fi (Foto: Warner)

    Vielleicht hat er sich deswegen für ein Drehbuch unter der Leitung von Glenn Ficarra und John Requa entschieden. In „Focus“ soll Will Smith als Trickbetrüger die Kassen klingeln lassen. In dem als „romantic comedy-drama“ angekündigten Film nimmt Nicky Spurgeon (Will Smith) die junge Jess

    Weiterlesen »Von „Focus“: Endlich wieder Parade-Rolle für Will Smith
  • „Chappie“: Sci-Fi-Thriller mit Hugh Jackman

    Düstere Zukunftsvisionen sind das Spezialgebiet des südafrikanischen Regisseurs und Autors Neill Blomkamp. Mit seinem Debüt-Spielfilm „District 9“ (2009) erhielt er sogar eine Oscar-Nominierung in der Kategorie „Bestes adaptiertes Drehbuch“. In „Elysium“ kreierte er 2013 dann gleich eine ganze Parallelwelt für die Reichen und Schönen. „Chappie“ nimmt sich erneut der Themen „technologischer Fortschritt“ und „soziale Ungleichheit“ an.

    Kann ein Roboter echte Gefühle haben? Dieser Frage will der philosophisch angehauchte Action-Streifen, aus der Feder von Neill Blomkamp und Terri Tatchell, auf den Grund gehen. In „Chappie“ wird dafür eine nahe Zukunft gezeigt, in der Polizei-Droiden dabei helfen die Verbrechensrate immer weiter nach unten zu drücken. Doch die Menschen haben Angst um ihr Leben aufgrund der Härte des Eingreifens der gefühllosen Roboter. Alles soll sich ändern als einer der Maschinenmenschen gestohlen und umprogrammiert wird. Das Ziel: dem technischen Gerät eigenes Denken und

    Weiterlesen »Von „Chappie“: Sci-Fi-Thriller mit Hugh Jackman
  • Asterix im Land der Götter: Animationsspaß in 3D

    Ein neues Abenteuer der wohl berühmtesten Gallier Asterix und Obelix steht bevor. Dieses Mal müssen sich die zwei körperlich so unterschiedlichen Freunde gegen die fiesen Machenschaften des römischen Kaisers Julius Cäsar durchsetzen. Milan Peschel („Schlussmacher“) und Charly Hübner („Bibi & Tina“) widmen den Kult-Figuren dafür ihre Stimmen.

    Die Ausganssituation könnte schwieriger nicht sein: Die Römer haben Gallien vollständig besetzt. Aber nicht nur das: Cäsar will zukünftig auch noch Wohnanlagen für die besonders wohlhabenden Bewohner bereitstellen. Doch gegen den Bau des sogenannten „Landes der Götter“ wollen sich die Gallier mit aller Macht wehren. Ganz vorn mit dabei: Asterix und Obelix.


    Asterix in hervorragender Computer-Animation (Bild: Universum Film / M6 Studio)Asterix in hervorragender Computer-Animation (Bild: Universum Film / M6 Studio)

    Nur gilt es dieses Mal nicht einfach nur blind auf alles draufzuhauen, sondern mit viel Durchhaltevermögen langsam zu zermürben. Schließlich sind auch ahnungslose Zivilisten in Cäsars Pläne involviert. Doch das Blatt soll sich bald wenden. Denn die Gallier fühlen sich nach einiger Zeit immer

    Weiterlesen »Von Asterix im Land der Götter: Animationsspaß in 3D
  • American Sniper: Kriegsdrama mit Bradley Cooper

    Chris Kyle war der beste Scharfschütze Amerikas. Laut „Spiegel Online“ soll er über 160 Menschen getötet haben. Nun nimmt sich der mehrfache Oscar-Preisträger Clint Eastwood der Geschichte des Mannes an, der am 2. Februar 2013 letztlich nicht im Krieg, sondern auf einem texanischen Schießstand sein Leben ließ.

    Gleich vier Mal wird der US-Navy-SEAL Chris Kyle (Bradley Cooper) in den Irak geschickt. Sein Auftrag vor Ort ist eindeutig: beschütze deine Kameraden so gut es geht. Dieser Order kommt er auch regelmäßig und mit absoluter Präzision nach. Die Treffsicherheit des Scharfschützen spricht sich bald herum, lässt ihn immer wieder neue Jobs bekommen und bringt ihm den Spitznamen „Legend“ ein.  

    Doch auch auf der feindlichen Seite eilt ihm sein Ruf voraus und es wird ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt. Kyle muss von nun an in beständiger Angst vor dem Tod leben, gleichzeitig warten in der Heimat Frau und Kind sehnsüchtig auf seine Rückkehr. Schließlich siegt die Vernunft und er reist zu

    Weiterlesen »Von American Sniper: Kriegsdrama mit Bradley Cooper
  • „Als wir träumten“: Wendedrama von Andreas Dresen

    Andreas Dresen („Sommer vorm Balkon“) erzählt bedeutende Geschichten gern anhand der Erlebnisse ganz normaler Menschen. Ein episches Kinodrama zur deutschen Wiedervereinigung ist denn auch nicht nach dem Geschmack des Regisseurs. Statt dessen konzentriert er sich im Berlinale-Beitrag „Als wir träumten“ auf die Schicksale vierer Freunde.

    Mit 13 Jahren sehen wir Rico, Dani, Paul und Mark als Teenager in der DDR. Vier Jahre später erleben sie am Stadtrand von Leipzig eine Jugend im Rausch ungekannter Freiheit. Die DDR ist gerade untergegangen, die Freunde werfen ihre roten Pionier-Halstücher fort und machen die Nacht zum Tag. Sie nehmen Drogen, klauen Autos und wagen sich in den neu eröffneten Swingerclub.

    Mit einer Techno-Disco schaffen sich die Jungs ihren eigenen Abenteuerspielplatz. Dort tanzt Sternchen, Danis (Merlin Rose) unsterbliche Liebe, dort legen sich die zukunftstrunkenen Freunde mit Nazis an. Unterdessen träumt Rico (Julius Nitschkoff) von einer großen Karriere als Boxer. Es

    Weiterlesen »Von „Als wir träumten“: Wendedrama von Andreas Dresen
  • Elyas M’Barek, Hannah Herzsprung, Karoline Herfurth und zur Krönung noch Iris Berben: Das Regie-Debüt von Drehbuchautorin Anika Decker („Keinohrhasen“) geizt wahrlich nicht mit Stars. Die erleben in „Traumfrauen“ ein emotionales Wechselbad aus Liebe, Verrat und Freundschaft.

    Die ordnungsliebende Leni Reimann (Hannah Herzsprung) plant gerade die Hochzeit, als ihre Welt in sich zusammenstürzt. Beim Videochat entdeckt sie eine nackte Frau in der Wohnung ihres Verlobten. Wie sich herausstellt, ist der seit Monaten fremdgegangen. Leni flüchtet sich zu ihrer Schwester Hannah (Karoline Herfurth). Die Anwältin wurde gerade fristlos rausgeworfen und ist selbst emotional nicht ganz auf der Höhe. Dafür weiß Mitbewohnerin Vivi (Palina Rojinski) genau, wie die betrogene Leni ihren Herzschmerz betäuben kann: One Night Stands!


    Joseph (M’Barek) hat es mit diesen „Traumfrauen“ nicht leicht (Bild: Warner Bros. Ent.)Joseph (M’Barek) hat es mit diesen „Traumfrauen“ nicht leicht (Bild: Warner Bros. Ent.)

    Auf der Suche nach willigen Männern trifft Leni in einer Bar auf Joseph (Elyas M’Barek). Der einstige Star einer Kinderserie sagt nun aus Geldnot mithilfe von Tarotkarten die

    Weiterlesen »Von „Traumfrauen“: Beziehungskomödie mit Elyas M’Barek und Iris Berben
  • „SpongeBob Schwammkopf 3D“: Animationsfilm mit Antonio Banderas

    In Bikini Bottom hält der Friede meist nur kurz, irgendwas geht immer schief. Eine Wirtschaftskrise, böse Eindringlinge oder falsche Freunde - SpongeBob Schwammkopf kann ein Lied davon singen. Seit Jahren begegnet uns der Meeresschwamm im Fernsehen und lässt uns an seinem Alltag teilhaben.

    Die Fernsehsendung SpongeBob lief in den USA bereits in der neunten Staffel, bevor die Macher sich wieder auf ein größeres Projekt stürzten: nach dem ersten Film im Jahr 2004 kommt nun der zweite abendfüllende Streifen in die Kinos. Diesmal in 3D, wie der Titel bereits verrät.  


    Spongebob und seine Freunde lassen die Muskeln spielen (Bild: Paramount)Spongebob und seine Freunde lassen die Muskeln spielen (Bild: Paramount)

    Im zweiten Teil geht es für SpongeBob und seine Freunde an Land. Denn der fiese Pirat Burger Beard (Antonio Banderas) hat das Geheimrezept von Mr. Krabbs, SpongeBobs Arbeitgeber, geklaut. Das Lebensmotto des optimistischen Gelblings lautet bekanntlich: „Ich bin bereit“. Daher lässt sich der leidenschaftliche Krabbenburgerbrater nicht lange bitten und will die verlorene Geheimrezeptur wieder zurückholen. Mit seinen Kumpels

    Weiterlesen »Von „SpongeBob Schwammkopf 3D“: Animationsfilm mit Antonio Banderas

Seitenumbruch

(144 Artikel)

Meistgelesene Kino-News

Testen Sie Ihr Film-Wissen!