Was wurde aus Top Gun?

Erinnern Sie sich noch daran, als der blutjunge Tom Cruise (alias Pete „Maverick" Mitchell) mit Kelly McGillis (alias „Charlie" Blackwood) auf dem Motorrad zu den Klängen von "Take my breath away" im Sonnenuntergang verschwand? Als Tom Cruise schließlich seine Fliegerbrille abnahm und seine Geliebte verheißungsvoll anlächelte, nachdem die beiden kurz zuvor einen heftigen Streit gehabt hatten?

Die Geschichte des ungleichen Liebespaares - er ein Kampfpilot und sie seine Vorgesetzte - bewegte 1986 Millionen Kinofans. "Top Gun" ist bis heute ein Kinoklassiker. Dem damals 23-jährigen Tom Cruise verhalf der Fliegerfilm zu seinem großen Durchbruch. Der Kinoerfolg, der weltweit mehr als 340 Millionen Dollar einspielte, machte ihn innerhalb kürzester Zeit zum erfolgreichsten Schauspieler seiner Generation. Das Drama "Die Farbe des Geldes" und die Komödie "Cocktail" verstärkten in den darauffolgenden Jahren seinen Ruf als Schauspieler.

Die Karriere seiner "Top Gun"-Liebe Kelly McGillis verlief weit weniger
erfolgreich. Der Actionfilm ist bis heute der Höhepunkt ihrer Filmkarriere. Nach "Top Gun" drehte
die Schauspielerin zwar noch zahlreiche Filme, darunter "Angeklagt" oder "Haus der Schatten", keiner dieser Filme wurde allerdings ein großer Erfolg. Zuletzt war die 54-Jährige 2001 in einer Hauptrolle in
dem Film "Schrei, solange
du kannst!" auf der Kinoleinwand zu sehen.

Vielleicht ist es seine erfolgreiche Hollywood-Karriere, die Tom Cruise über all die Jahre hinweg optisch jung gehalten hat.

Lesen Sie auch: So sieht Stifler heute aus

Während der mittlerweile 49-Jährige kaum gealtert ist (- nur die Haare sind ein wenig länger geworden), trägt McGillis anstatt ihrer blonden Locken jetzt eine graue Kurzhaar-Frisur. Im vergangenen Jahr trafen sich die beiden Schauspieler bei einer Ehrung für den "Top Gun"-Produzenten Jerry Bruckheimer
in Los Angeles wieder und zeigten, dass die Chemie zwischen ihnen immer noch stimmt. Dass Schauspieler Tom Cruise nur fünf Jahre jünger ist als seinen "Top-Gun-Ausbilderin" kann man allerdings kaum glauben.

Lesen Sie auch:

Nicole Kidman über die Scheidung von Tom Cruise

Die ewigen Zweiten

Bilder: ddpimages, gettyimages