„Skyfall” – Bond 23 hat einen Namen bekommen

50 Jahre nach dem Auftakt mit "Dr. No" schwingt sich Superagent James Bond erneut auf, die Welt zu retten. Mit "Skyfall" will Regisseur Sam Mendes einen "klassischen Bond" als Nummer 23 des Kino-Evergreens auf die Leinwand bringen, wie er am Donnerstag auf der Pressekonferenz in London sagte. Die Titelrolle übernimmt erneut der Brite Daniel Craig, sein Gegenspieler wird Oscar-Preisträger Javier Bardem ("Kein Land für alte Männer", "Vicky Cristina Barcelona") sein. Für Craig ist es nach "Casino Royal" und "Ein Quantum Trost" der dritte Auftrag als Agent 007.

Auch in dem neuen James Bond "Skyfall" übernimmt Daniel Craig die Hauptrolle. (Bild: ddp)

"The Rum Diary" - Johnny Depps neuer Film floppt

Als Bond-Girls wurden die französische Fernseh-Schönheit Berenice Marlohe und die farbige Britin Naomie Harris ausgewählt. Bonds Chefin "M" wird erneut von Judi Dench gespielt. Zur Handlung des neuen Streifens hielten sich sowohl Produzenten wie auch Schauspieler und Regisseur mehr als bedeckt. Dafür lüftete zumindest Hauptdarsteller Daniel Craig ein kleines Geheimnis: "Skyfall" wird wohl nicht seine letzte Dienstreise im Geheimdienst Ihrer Majestät sein. "Ich hoffe, ich kann das noch ein paar Jahre machen", sagte er.

Die Dreharbeiten, für die Schauplätze im Londoner Regierungsviertel um Downing Street sowie in den schottischen Highlands, in Istanbul und China ausgesucht wurden, sollen am 7. November beginnen. "Es wird viel Action geben", versprach Produzent Michael G. Wilson. Der neue Bond soll am 26. Oktober 2012 in die Kinos kommen - etwa zu der Zeit, in der 50 Jahre zuvor der erste Film der Agentenreihe mit Sean Connery in der Hauptrolle angelaufen war.

Jetzt im Kino - Die Filmstarts der Woche

Meistgelesene Kino-News

Testen Sie Ihr Film-Wissen!