Schauspieler – Älter als die Rolle es erlaubt

Manche Stars altern einfach nie - zumindest in ihren Rollen. In der Komödie "Roller Girl", in der Ellen Page ab 1. September in den
deutschen Kinos zu sehen ist, spielt die mittlerweile 24-Jährige erneut ein Teenage-Mädchen. Es scheint als hätte sie sich nach ihrem großen Erfolg in "Juno" auf diese Rollen eingeschossen.

Schauspieler sind oft viel älter als
die Figuren, die sie in ihren Filmen verkörpern. Das hängt wohl wesentlich mit
zwei Faktoren zusammen: Zum einen ist das Drehen mit Minderjährigen in den USA mit
besonders strengen Auflagen verbunden. Zum anderen sind richtige Stars in der Regel keine Teenager mehr.

Wir sagen Ihnen, welche Schauspieler Teenie-Rollen spielen durften, obwohl sie selbst sogar die 30er-Grenze überschritten hatten:

Emma Thompson in „Sinn und Sinnlichkeit" (1995)

Die britische Schauspielerin hat nicht nur das Drehbuch zu
Ang Lees - selbstverständlich hochromantischer - Jane Austen-Verfilmung
geschrieben, sie spielte auch die Hauptrolle. Nur war sie keineswegs 19 Jahre
alt wie ihre Figur Elinor Dashwood - sondern bereits 36. Damit war Emma Thompson 16 Jahre älter als Kate
Winslet, die im Film Elinors 17-jährige Schwester Marianne verkörperte.

 

Michael J. Fox in „Zurück in die Zukunft I-III" (1985-1990)

Michael J. Fox IST „Zurück in die Zukunft". Mit jedem Teil der erfolgreichen Reihe wurde er auch im Film ein bisschen
älter. Aber während er in Teil III im wahren Leben bereits 29 Jahre auf dem Buckel hatte, war seine Filmfigur Marty McFly noch süße 17 Jahre alt.

 

Lesen Sie auch: Teenie-Star Selena Gomez als Comic-Heldin

Dustin Hoffman in „Die Reifeprüfung" (1967)

In seiner ersten großen Rolle als College-Absolvent Benjamin
stellte Dustin Hoffman Amerikas prüde Moralvorstellungen auf eine harte Probe:
Er spielt den jüngeren Liebhaber einer verheirateten Frau. Allerdings war er
damals schon 30 Jahre alt - und damit nur sechs Jahre jünger als seine
Spielpartnerin Anne Bancroft, die als Mrs. Robinson die Mutter einer
erwachsenen Tochter spielt. Die Rolle bekam Hoffman trotz seines Alters - angeblich weil
er beim Casting so unsicher und nervös wirkte.

 

Tara Reid und Shannon Elizabeth in „American Pie" (1999)

In der brachialen Teenie-Komödie um Sex und sonstige
Verstrickungen spielt Tara Reid die schüchterne Vicky, während Shannon
Elizabeth die sehr frühreife tschechische Austauschschülerin Nadia gibt.
Allerdings waren beide damals schon lange keine Schülerinnen mehr: Tara Reid
war 24, Shannon Elizabeth 26 Jahre alt.

 

Barbra Streisand in „Yentl" (1983)

Dass die Schauspielerin in ihrer Rolle als Yentl die aufsehenerregende Wandlung vom Mädchen zum Jungen durchlief, damit die junge
Jüdin den Talmud studieren konnte, weiß jeder. Nur war Barbra Streisand damals
kein 17-jähriges Mädchen mehr - sie war bereits 41 Jahre alt!

 

Ellen Page in „Roller Girl" (2009) und Juno (2007)

Die zauberhafte Ellen Page hat sich mit ihrer Rolle als
schwangere 16-Jährige in „Juno" offenbar für Rollen als Teenager qualifiziert. In Drew Barrymores Komödie "Roller Girl", die bei uns am 1.
September startet, spielt Page nun die 17-jährige Bliss Cavendar. Ellen Page ist allerdings längst kein Teenager mehr, sondern 24-Jahre alt.

 

Audrey Hepburn in „Frühstück bei Tiffany"(1961) und "Krieg und Frieden" (1956)

Audrey Hepburn war damals, wie vielleicht heute Ellen Page,
prädestiniert für Rollen, in denen sie Figuren mimte, die viel jünger waren als
sie selbst. Das Partygirl Holly Golightly in „Frühstück bei Tiffany" zählte
erst 18 Jahre - Audrey Hepburn war schon 32. In „Krieg und Frieden" von 1956
spielte sie das erst 13-jährige Mädchen Natascha.

 

Olivia Newton-John und Stockard Channing in „Grease" (1978)

Der Film wurde zum Klassiker des Musical- und des Tanzfilms.
Während John Travolta mit 24 Jahren vergleichsweise das Kind der Truppe war,
feierte Olivia Newton-John, die das Highschool-Mädchen Sandy spielte, während
der Dreharbeiten ihren 29. Geburtstag. Stockard Channing (als 17-jährige Betty
Rizzo) war sogar schon 33 Jahre alt.

Ingrid Bergmann in „Johanna von Orleans" (1948) und (1954)

Ingrid Bergmann spielte die 17-jährige französische
Nationalheldin gleich zwei Mal und beide Male war sie weit älter als ihre Filmrolle: Zum ersten Mal im Alter von 33 Jahren. Schließlich 1954 war sie dann unter der Regie ihres Mannes
Roberto Rosselini erneut die „Giovanna d'Arco al rogo". Da war sie dann schon 39 Jahre
alt.

 

Bilder: ddpimages