Johnny Depp: Erschreckend dünn

Auf dem Weg zu David Lettermans Late-Night-Show sah Talkgast Johnny Depp ziemlich mitgenommen aus. Die Mütze bis über die Augen gezogen, das Gesicht hinter der obligatorischen Sonnenbrille versteckt, das Jackett schlackerte um seinen schmalen Körper. Dass der Schauspieler auf den neuesten Bildern von seinem Bodyguard gestützt wird, verstärkt den labilen Eindruck. Zeichnen sich hier Pech in der Liebe und exzessive Arbeit ab?

Johnny Depp auf dem Weg ins Studio von David Lettermann (Bild: Splash News)Johnny Depp auf dem Weg ins Studio von David Lettermann (Bild: Splash News)


Im Juni vergangenen Jahres gaben Vanessa Paradies und Johnny Depp ihre Trennung nach 14 Jahren bekannt, da hatte es schon immer wieder in der Beziehung gekriselt. Dann verließ auch das Model Amber Heard den Schauspieler nach sieben Monaten. Weil Arbeit erwiesenermaßen die beste Ablenkung von Liebeskummer ist, nimmt Johnny Depp derzeit ganz offensichtlich alle Filmrollen mit, die ihm unterkommen. Nach der Bruckheimer-Produktion „The Lone Ranger“, die bei uns am 8. August anläuft, schlüpfte er für „Black Mass“ in die Rolle des Mafiosos James Joseph „Whitey“ Bulgur. Der Gangsterboss stand in den 90er-Jahren auf der FBI-Liste der meistgesuchten Verbrecher und wurde erst im Alter von 80 Jahren geschnappt.

Krasse Veränderungen: Abspecken und futtern für die Rolle

Und weil niemand so gut den draufgängerischen Piraten Jack Sparrow spielen kann wie er, hat Depp zudem für den fünften „Fluch der Karibik“-Teil zugesagt, der im Sommer 2015 über die Kinoleinwände flimmern soll. Für die Rolle als geschminkter Freibeuter sahnt der Schauspieler angeblich eine Gage von 75 Millionen Euro ab – und übertrumpft damit den bisherigen Topverdiener Tom Cruise. Zudem sagte Depp Regisseur Christopher Nolan seine Mitarbeit am Science-Fiction-Drama „Transcendence“ zu und wird seit kurzem als Favorit auf die Hauptrolle in der Videospielverfilmung „Warcraft" unter der Regie von „Source Code"-Macher Duncan Jones gehandelt.

Andie MacDowell: Nicht so faltenfrei wie in der Werbung

Obwohl der 49-Jährige vor Schaffenskraft zu strotzen scheint, sieht er so aus, als ob er besser auf sich aufpassen sollte. Im Talk-Sessel bei Letterman gab sich Depp aber sorglos und heiter – und ein Lachen sagt manchmal mehr als tausend Ringe um die Augen.

Meistgelesene Kino-News

Testen Sie Ihr Film-Wissen!