Düstere Trailer vor Kinderfilm „Der Gestiefelte Kater” – Kinder rennen heulend aus dem Kino

Ein Fall aus der Kategorie „fehlplatzierte Werbung": Bei einer Filmvorführung ohne Altersbeschränkung liefen Kinder heulend (noch vor Beginn des Films!) aus dem Kino. Grund dafür: Trailer, die sie hätten eigentlich in ihrem Alter noch gar nicht sehen dürfen.

Die Kinder freuten sich auf diese niedliche animierte Figuren aus "Der Gestiefelte Kater". (Bild: ddp)

Familienwochenende im Kino. In Wandsworth, Südlondon, wollten Eltern mit ihren Kindern den niedlichen Film „Der Gestiefelte Kater" sehen — also einen Kino-Spaß für die Kleinen und Großen. Was es aber vor dem Film zu sehen gab, war nicht für Kinderaugen bestimmt. In der Filmvorschau liefen die Trailer zu „Devil Inside" und „Ghost Rider 2: Spirit of Vengeance". Beide Filme sind für ein Publikum über 12 Jahre gedacht. Bei den Kindern machte sich Angst breit und Tränen flossen, als auf der Leinwand eine vom Dämon besessene Frau in Nahaufnahme gezeigt wurde. Doch damit nicht genug: Anschließend gab es dann noch eine Vorschau zum neuen Film mit Nicolas Cage, in der man einen brennenden Schädel sieht, der aus dem Mund Feuer spuckt.

Und vorher gab es diese Bilder aus "Devil Inside" und "Ghost Rider 2". (Bilder: ddp)

Trailerpremieren und Clips - Vorschau von kommenden Kinofilmen auf Yahoo! Kino

Die Kinder liefen panisch aus dem Kino, die Eltern waren außer sich und schrien, wollten, dass diese schrecklichen Bilder sofort gestoppt werden. Ein Vater, der mit seiner 4-Jährigen Tochter „Der Gestiefelte Kater" sehen wollte, sagte anschließend in einem Interview mit der britischen Zeitung „Mirror": „Diese - auch aus Erwachsenensicht - außerordentlich starken Bilder, haben sie extrem verängstigt. Selbst ich habe versucht mir die Augen zu bedecken."

Das Kino in Wandsworth muss wahrscheinlich eine Strafe zahlen oder könnte wegen des Vorfalls sogar seine Lizenz verlieren, so die britische Behörde „Britisch Board of Film Classification", die Filme bewertet und Altersfreigaben erteilt.

Der Sprecher des Kinos hat sich mittlerweile für die falschen Clips, die eigentlich vor dem Vampirjäger-Film „Underworld Awakening" laufen sollten, entschuldigt. Es komme nicht mehr vor.

Schlecht informiert - Kinogänger wollen Eintrittsgeld für "The Artist" zurück


Meistgelesene Kino-News

Testen Sie Ihr Film-Wissen!