Clive Owen: 3 Filme, die Sie gesehen haben sollten

Gerade erst wurde bekannt, dass Clive Owen am 2. Februar mit der Goldenen Kamera in der Kategorie "Bester Schauspieler International" ausgezeichnet wird. Im "Preise annehmen" ist der englische Schauspieler aber ohnehin kein Newcomer mehr, denn für seine Rolle in "Hautnah" konnte er 2005 bereits einen Golden Globe Award und eine Oscar-Nominierung einheimsen. Im Film rissen sich keine Geringeren als Julia Roberts und Natalie Portman um den charmanten Schauspieler – und mittlerweile reißt sich auch ganz Hollywood um den 48-Jährigen.

Bevor er voraussichtlich noch in diesem Jahr in dem bereits abgedrehten Thriller "Blood Ties" an der Seite von Marion Cottilard und Mila Kunis zu sehen sein wird, stellt Yahoo! Kino 3 Filme mit Clive Owen vor, mit denen sich die Wartezeit versüßen lässt.

Drei Filmtipps mit Hollywood-Star Clive Owen. (Bild: Getty Images)Drei Filmtipps mit Hollywood-Star Clive Owen. (Bild: Getty Images)

"King Arthur"
Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer ("Fluch der Karibik", "Pearl Harbor") inszenierte mit "King Arthur" eine Neuinterpretation der legendären Sage von König Artus, den Rittern der Tafelrunde, Magier Merlin und dem sagenumwobenen Schwert Excalibur.

450 n.Chr. befindet sich England nach dem Untergang des Römischen Reiches in einem Zustand der Anarchie, in dem erbittert um die Territorien des Landes gekämpft wird. Die Hoffnung, das Land wieder zu vereinen, liegt auf dem jungen König Arthur (Clive Owen). Gemeinsam mit den Rittern der Tafelrunde, der zukünftigen Königin Guinevere (Keira Knightley), dem Mentor Merlin (Stephen Dillane) und Krieger Lancelot (Ioan Gruffudd) will Arthur England retten...

Die Ambition, mit "King Arthur" eine großes Actionspektakel auf die Leinwand zu bringen, dürfte von der Altersfreigabe ab 12 Jahren etwas ausgebremst worden sein, da sämtliche Kampfszenen ohne auch nur ein Tröpfchen Blut daherkommen (mussten), was einigermaßen unrealistisch wirkt. Auch beim Filmplakat kam die Retusche zum Einsatz, indem Keira Knightleys Oberweite für den amerikanischen Markt kurzerhand digital vergrößert wurde. Eine ebenfalls gute, wenn auch dankenswerterweise digital unbehandelte, Figur machte auch der 2004 noch recht unbekannte, hünenhafte Clive Owen in der Rolle des Titelhelden.

Filmtipps mit Ihrem Lieblingsstar - 3 Filme mit...

"King Arthur" (Bild: ddp images)"King Arthur" (Bild: ddp images)

"The International"
Mit "The International" inszenierte der deutsche Regisseur Tom Tykwer 2009 ("Lola rennt", "Das Parfum") einen hochspannenden Thriller über die skrupellosen Machenschaften einer Bank, der Clive Owen als Interpol-Fahnder das Handwerk legen will.

Der Interpol-Agent Louis Salinger (Clive Owen) und die New Yorker Staatsanwältin Eleanor Whitman (Naomi Watts) ermitteln gegen eine der mächtigsten Banken der Welt, die International Bank of Business and Credit, die ihren Sitz in Luxemburg hat. Sie vermuten Geldwäsche, Terrorismus und Waffenhandel im ganz großen Stil. Doch schnell wird klar, mit welch gefährlichem und einflussreichem Gegner sie es wirklich zu tun haben, der vor nichts zurückschreckt, die beiden aufzuhalten...

Clive Owen wurde des Öfteren als James Bond-Nachfolger für Pierce Brosnan gehandelt – eine Rolle, die letztlich jedoch an Daniel Craig ging. In "The International" beweist er, dass er sehr wohl das Zeug zum charismatischen Geheimagenten hat. Der Thriller überzeugt mit rasanten Actionszenen, einer atemlosen Hetzjagd rund um den Globus und einer – insbesondere in Zeiten der Finanzkrise – hochbrisanten Geschichte.

"The International" (Bild: ddp images)"The International" (Bild: ddp images)

"Shadow Dancer"
In dem Psychothriller "Shadow Dancer" spielte Clive Owen 2012 einen Offizier des britischen Geheimdienstes, der eine IRA-Aktivistin vor eine folgenreiche Entscheidung stellt.

Die Nordirin Colette McVeigh (Andrea Riseborough) ist Mitglied der IRA, seit sie 1973 miterleben musste, wie ihr Bruder von britischen Sicherheitskräften getötet wurde. Inzwischen ist Colette selbst Mutter eines Sohnes, aber der Hass gegen die Briten sitzt immer noch tief. Als sie in der Londoner U-Bahn eine Bombe zu deponieren versucht, fällt sie dem Offizier Mac (Clive Owen), der für den britischen Geheimdienst MI5 arbeitet, in die Hände. Der stellt sie vor die Wahl: Entweder sie geht für 25 Jahre ins Gefängnis und muss damit ihren Sohn zurück lassen oder sie spioniert die IRA – und damit auch ihre Brüder Connor (Domhnall Gleeson) und Gerry (Aidan Gillen) – aus und versorgt den britischen Geheimdienst mit internen Informationen der Organisation...

Regisseur James Marsch gelingt es, in "Shadow Dancer" den inneren Kampf und das moralische Dilemma seiner Protagonistin aufs eindringlichste darzustellen. Die Zerrissenheit zwischen der Loyalität zur Familie und der Liebe zum eigenen Kind, spiegelt sich auch in der Tristesse und Düsterheit der filmischen Bilder wider. Keine leichte Kost, aber sehr sehenswert, da der Film die IRA-Thematik aus einer eher unkonventionellen Perspektive zeigt.

"Shadow Dancer" (Bild: ddp images)"Shadow Dancer" (Bild: ddp images)

Meistgelesene Kino-News

Testen Sie Ihr Film-Wissen!