• Paul Walker: Neue Details zur Unfallursache

    Seit "Fast & Furious"-Star Paul Walker am 30. November in einen roten Porsche Carrera GT stieg und als Beifahrer seines Rennfahrerfreundes Roger Rodas tödlich verunglückte, rätselt die Polizei über die Unfallursache. Nun wurden neue Details bekannt, die Licht ins Dunkel bringen könnten.

    Noch ist unklar, wie genau es zu dem Unfall kam, bei dem Paul Walker starb (Bild: WireImage)

    Weiterlesen »Von Paul Walker: Neue Details zur Unfallursache
  • Paul Walker: So trauern die Stars um ihn

    In den "Fast & Furious"-Teilen ermittelte Schauspieler Paul Walker als FBI-Agent Brian O'Conner unter anderem gegen Vin Diesel alias Dominic "Dom" Toretto. Im wahren Leben war der Fan von flotten Flitzern selbst (zu?) schnell auf den Straßen unterwegs. Möglicherweise war es diese Leidenschaft, die ihn nun zum Verhängnis wurde: Am 30. November verunglückte der Kinostar im Alter von 40 Jahren als Beifahrer seines Rennfahrerfreundes Roger Rodas in Kalifornien. Freunde und Familie und Co-Stars trauern um Paul Walker.

    Weiterlesen »Von Paul Walker: So trauern die Stars um ihn
  • Paul Walker: Die letzten Fotos vor seinem Tod

    Es ist das letzte Foto, das den Hollywoodstar lebend zeigt: Paul Walker (40, „The Fast and The Furios“) steigt auf den Beifahrersitz eines knallroten Porsche Carrera GT. Kurz darauf ist er tot, verunglückt bei einem schrecklichen Autounfall. Die Promi-Kollegen des Autonarren sind entsetzt.

    Hollywoodstar Paul Walker steigt in einen roten Porsche Carrera. Wenige Momente später stirbt er bei einem Unfall. (Foto: Splash)Hollywoodstar Paul Walker steigt in einen roten Porsche Carrera. Wenige Momente später stirbt er bei einem Unfall. (Foto: Splash)

    Es ist Samstag, die Sonne scheint, und Walker, dunkles Hemd und Sonnenbrille, steigt zu seinem Freund und Ex-Rennfahrer Roger Rodas (38) in den Porsche. Wenige Momente später sind beide tot. Der Sportwagen kam nördlich von Los Angeles von der Straße ab, knallte gegen einen Baum und fing Feuer. Der Porsche brannte völlig aus. Die Leichen der beiden Männer wurden von den Flammen derart entstellt, das sie noch nicht identifiziert werden konnten. Das berichtet die Promi-Webseite „TMZ“. Laut Polizei war der Fahrer des Wagens zu schnell gefahren.

    Hier geschah das Unglück: Vom Todeswagen ist nur noch ein Haufen Schrott zu sehen(Bild: Splash)

    Ein weiteres Foto zeigt Walker gut gelaunt wie er nur Stunden vor dem schrecklichen Unfall mit einem Fan posiert. Der Unternehmer Bill Towsend hatte sich mit

    Weiterlesen »Von Paul Walker: Die letzten Fotos vor seinem Tod
  • Filme, die Sie gesehen haben sollten: Paul Walker

    Das Leben hat oft einen grausamen Sinn für Ironie: Die "The Fast and the Furious"-Filmreihe über illegale Autorennen haben Paul Walker berühmt gemacht und nun ist der Schauspieler am 30. November 2013 bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er war Beifahrer in einem Wagen eines Freundes, über den der Fahrer aufgrund der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle verloren hatte. Die Bestürzung unter Kollegen und Fans über den Tod des erst 40-Jährigen ist groß.

    So traurig der Anlass auch ist, das Schaffen des Schauspielers sollte gewürdigt werden und so stellt Yahoo Kino 3 Filme mit Paul Walker vor, mit denen er sich in Hollywood unsterblich gemacht hat.

    "The Fast and the Furious"
    Mit dem Action-Streifen "The Fast and the Furious" gelang Paul Walker 2001 an der Seite von Vin Diesel der große Durchbruch.

    Der junge Brian (Paul Walker) wird als Undercover-Cop in die illegale Straßenrennszene von L.A. eingeschleust, um herauszufinden, wer für eine Reihe von Lastwagen-Überfällen verantwortlich ist.

    Weiterlesen »Von Filme, die Sie gesehen haben sollten: Paul Walker
  • Paul Walker: Leiche kaum zu identifizieren



    Die Autopsie von Paul Walker ('Fast & The Furious') und seinem Freund Roger Rodas verzögert sich um eine Woche, weil die Leichen laut Berichten der Promi-News-Seite 'TMZ' offenbar so schwer verbrannt sind, dass sie nicht identifiziert werden können. Für eine offizielle Identifizierung müsse der Gerichtsmediziner auf zahnärztliche Akten warten, heißt es.

    Der 'Fast & Furious'-Star kam gestern (30. November) im Alter von 40 Jahren bei einem schweren Autounfall ums Lebens. Er saß als Beifahrer in einem Porsche Carrera GT, als der Fahrer, sein langjähriger Freund und Profi-Rennfahrer Roger Rodas, die Kontrolle über den Wagen verlor. Das Auto raste gegen einen Baum und ging sofort in Flammen auf.

    Wie 'TMZ' berichtet, versuchte ein enger Freund noch verzweifelt, die Flammen zu löschen: "Wir bekamen einen Anruf, dass es einen Unfall gegeben habe und sind sofort losgefahren. Als wir ankamen, haben wir aus einem Laden einen Feuerlöscher geholt. Es waren viele Freunde, Bekannte und auch

    Weiterlesen »Von Paul Walker: Leiche kaum zu identifizieren
  • Paul Walker (“Fast & Furious”) bei Autounfall gestorben

    Der 'Fast & Furious'-Star Paul Walker ist am Sonnabend bei einem Autounfall in der kalifornischen Stadt Santa Clarita verstorben. In einer Nachricht auf seinem Facebook-Profil bestätigt sein Team: "Schweren Herzens müssen wir bestätigen, dass Paul Walker heute bei einem tragischen Autounfall verstarb, während er eine Wohltätigkeitsveranstaltung seiner Organisation 'Reach Out Worldwide' besuchte."

    Weiterlesen »Von Paul Walker (“Fast & Furious”) bei Autounfall gestorben
  • Kinotickets: In diesen Städten wird es teuer

    Im Herbst und Winter ist Filmzeit. Kinos haben bei kalten Temperaturen Hochkonjunktur. Nur müssen begeisterte Cineasten in manchen Orten tiefer in die Geldbörse greifen als in anderen. Die teuersten Kinostädte Deutschlands im Überblick.

    Ein Kinobesuch ist in vielen deutschen Städten inzwischen ein teurer Spaß (Bild: Thinkstock).Ein Kinobesuch ist in vielen deutschen Städten inzwischen ein teurer Spaß (Bild: Thinkstock).

    Weiterlesen »Von Kinotickets: In diesen Städten wird es teuer
  • Kino 2013: Das waren die Skandal-Momente

    Affleck bekommt die Fledermausmaske, Von Trier dreht einen Porno und das lesbische Liebesdrama „Blau ist eine warme Farbe“ überrascht in Cannes als Sieger. Klingt doch eigentlich nach einem guten cineastischen Jahr. Diese Kinoereignisse sorgten jedoch 2013 für Kontroversen.

    Allein die Poster zu Lars von Triers „Nymphomaniac“ sorgten für Furore. (Bild: Artificial Eye)Allein die Poster zu Lars von Triers „Nymphomaniac“ sorgten für Furore. (Bild: Artificial Eye)

    „Nymphomaniac“-Poster

    Leinwandstars nackt und auf dem Höhepunkt der Erregung, so bewirbt der dänische Regisseur Lars von Trier seinen Hochglanzporno mit dem eindeutigen Titel „Nymphomaniac“. Das fünfstündige Filmtraktat über Sexsucht, mit u.a. Charlotte Gainsbourg und Shia LaBeouf in den Hauptrollen, wird heiß gehandelt. Provokateur Von Trier füttert die Kontroverse regelmäßig mit expliziten Filmchen auf YouTube, das ursprüngliche Versprechen, berühmte Schauspieler in Hardcore-Sexszenen zu zeigen, wird er aber nach ersten InformationenWeiterlesen »Von Kino 2013: Das waren die Skandal-Momente
  • Am 2. Januar 2014 startet Paranormal Activity - Die Gezeichneten in den deutschen Kinos. Wir verlosen 20 x 2 Tickets je Stadt für ein wirklich gruseliges Fanscreening ausgerechnet am Freitag, den 13. Dezember, 22:00 Uhr! Wer traut sich?

    Poster: Paranormal Activity - Die Gezeichneten (Bild: Parmount Pictures)Poster: Paranormal Activity - Die Gezeichneten (Bild: Parmount Pictures)

    Der Dämon bedroht diesmal die Latino-Gemeinde von Oxnard, Kalifornien, mit seiner zerstörerischen Macht und schnell wird klar: Beten hilft nichts, niemand ist sicher!

    Wo und in welchen Kinos finden die Screenings statt?
    Hamburg - UCI Othmarschen
    Berlin – UCI Gropius
    Düsseldorf – UCI
    Dresden – UCI
    München – Mathäser

    Inhalt: Als Teenager Jesse (Andrew Jacobs) aus Neugierde in die Wohnung einer brutal ermordeten alten Dame aus der Nachbarschaft einbricht, findet er nicht nur alte Videokassetten und okkulte Gegenstände, sondern auch ein Foto von sich selbst. Nach einer Nacht voll schrecklicher Albträume erwacht er mit einer Bisswunde am Unterarm. Schnell wird klar: Es ist keine Gabe, es ist kein Unfall, es ist erst der Anfang. Der gewalttätige Spuk

    Weiterlesen »Von Paranormal Activity – Die Gezeichneten: Tickets für Freitag, den 13. zu gewinnen
  • “Pretty Woman”-Produzent gesteht Doppelleben als Geheimagent

    Tagsüber Hollywood-Produzent, nachts Spion: Was wie die Handlung eines Agenten-Thrillers klingt, ist fester Bestandteil von Arnon Milchans Vergangenheit. Der Film-Tycoon, der an die 120 Filme wie „Pretty Woman“, „Fight Club“, „L.A. Confidential“ und „Natural Born Killers“ produzierte, arbeitete in den 60er- und 70er-Jahren als Agent für den Geheimdienst seines Heimatlandes Israel.

    Weiterlesen »Von “Pretty Woman”-Produzent gesteht Doppelleben als Geheimagent

Seitenumbruch

(2.045 Artikel)

Meistgelesene Kino-News

Testen Sie Ihr Film-Wissen!