• Hollywood-Stars senden Hochzeitsglückwünsche

    Scarlett Johansson gratuliert einer ganz normalen Braut zur Hochzeit. Gibt’s doch gar nicht? Gibt es doch: Der britische Filmjournalist Joe Michalczuk hat einige von Hollywoods bekanntesten Stars eingespannt, um seiner Angetrauten eine Freude zu machen. Mit dabei ist neben Zac Efron und Cameron Diaz auch ein überraschend humorvoller Hugh Jackman.

    Weiterlesen »Von Hollywood-Stars senden Hochzeitsglückwünsche
  • Tom Hanks fährt jetzt Trabi

    Trabi goes to Hollywood – mit Tom Hanks am Steuer. Der Oscarpreisträger ist neuerdings stolzer Besitzer eines himmelblauen „P 601 de luxe Kombi“.

    Tom Hanks bei der Schlüsselübergabe (Screenshot: moz.de)Tom Hanks bei der Schlüsselübergabe (Screenshot: moz.de)

    Weiterlesen »Von Tom Hanks fährt jetzt Trabi
  • „Zeit der Kannibalen“: Rabenschwarze Komödie mit Devid Striesow

    Die beiden Unternehmensberater Öllers (Devid Striesow) und Niederländer (Sebastian Blomberg) jetten um die Welt und machen ihre Geschäfte mit und in den krisengeschüttelten Ländern der Erde – vollkommen skrupellos und ohne jedes Mitgefühl. Für die „Zeit der Kannibalen“ wurde Regisseur Johannes Naber bei dei Berlinale 2014 von den Kritikern gefeiert – nun kommt die bitterböse Groteske in die Kinos.

    Weiterlesen »Von „Zeit der Kannibalen“: Rabenschwarze Komödie mit Devid Striesow
  • Die X-Men sind zurück – und diesmal mit vereinten Kräften. Lange haben die Mutanten eher gegeneinander als miteiander gekämpft. Doch für ihren neuen Gegner müssen sich Professor X und Magneto zusammenraufen.

    Wolverine (Hugh Jackman) ist weit gereist, um einen alten Bekannten zu treffen: Professor X. Doch dieser Professor X (James McAvoy) hat seinen Namen eigentlich gar nicht verdient. Er erkennt auch seinen alten Mitstreiter nicht. Denn Wolverine ist in die Vergangenheit gereist, um alte Fehler auszubessern, die nur durch eine Zeitreise behoben werden können.

    Wer hätte das gedacht. Wolverine und Mystique (Jennifer Lawrence), Magneto und Professor X in einem Team. Die Mutanten der X-Men mussten sich bisher immer entscheiden: unterstützen sie Professor X, um mit ihm für eine friedliche Koexitenz mit den „normalen“ Menschen einzutreten oder kämpfen sie mit Magneto für eine Vorherrschaft der Mutanten und damit gegen die Menschen.

    Hugh Jackman und Jennifer Lawrence kämpfen diesmal Seite an Seite (Bild: © 2014 Twentieth Century Fox)Hugh Jackman und Jennifer Lawrence kämpfen diesmal Seite an Seite (Bild: © 2014 Twentieth Century Fox)

    Diesmal geht es allerdings ums Ganze. Die Welt steht am

    Weiterlesen »Von „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“: Comic-Verfilmung mit Hugh Jackman
  • Carrie Fisher verliert fast 20 Kilo für „Star Wars 7“

    Nun ist es offiziell: Neben Mark Hamill und Harrison Ford schlüpft auch Carrie Fisher für „Star Wars: Episode VII“ wieder in ihre alte Rolle als Prinzessin Leia Organa. Bevor sie erneut in den Sternenkrieg zog, setzte sich die mittlerweile 57-Jährige ein anderes, ähnlich schwer zu erreichendes Ziel: Sie wollte kiloweise abnehmen, um in J.J. Abrams‘ neuer „Star Wars“-Episode eine gute Figur zu machen.

    Für ihre Rolle als Prinzessin Leia hat Carrie Fisher fast 20 Kilo abgespeckt. (Bilder: Getty Images)Für ihre Rolle als Prinzessin Leia hat Carrie Fisher fast 20 Kilo abgespeckt. (Bilder: Getty Images)

    Vor über 30 Jahren verdrehte Fisher als Leia in der Original-Trilogie von „Star Wars“ den Kopf. Nun hat die Schauspielerin 20 Kilo verloren. Ihre neue Figur präsentierte sie stolz auf einer Auktionsveranstaltung, die sie gemeinsam mit ihrer 82-jährigen Mutter, der Schauspielerin Debbie Reynolds, besuchte.

    "Star Wars: Episode VII": Harrison Ford und Carrie Fisher wieder mit dabei

    Seit ihre Tochter die Rolle in J.J. Abrams‘ Film angenommen habe „ist sie auf Diät“, sagte Reynolds dem Fernsehsender „Extra TV“. Fisher selbst verriet, wie sie es geschafft hat, so rasant abzunehmen: „Sie schicken

    Weiterlesen »Von Carrie Fisher verliert fast 20 Kilo für „Star Wars 7“
  • „Fräulein Else“: Verfilmung der Novelle von Arthur Schnitzler

    In „Fräulein Else“ verlegt Regisseurin Anna Martinetz die gleichnamige Novelle von Arthur Schnitzler in die heutige Zeit. Herausgekommen ist ein vielschichtiges Drama vor wunderschöner Kulisse: der Berglandschaft Nordindiens.

    Im Jahr 2013 ist die Weltfinanzkrise vorüber; ein Grüppchen von Millionären konnte seinen Reichtum retten und macht Dauerurlaub in einem Luxushotel im fernen Indien. Dorthin reist auch die Studienabsolventin Else mit ihrer wohlhabenden Tante, eigentlich um Ferien zu machen. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft erreicht Else eine Nachricht ihrer Eltern: Der Vater hat die Familie in finanzielle Schwierigkeiten gebracht. Jetzt soll die Tochter Familienfreund Dorsday um eine Geldspritze bitten. Der ist bereit zu helfen, doch nicht ohne Gegenleistung: Er will Else nackt sehen - und stürzt die junge Frau mit seiner Forderung in eine tiefe Krise.

    In der Verfilmung der Novelle „Fräulein Else“ spielt Korinna Krauss die Hauptrollle. (Bild: PR)In der Verfilmung der Novelle „Fräulein Else“ spielt Korinna Krauss die Hauptrollle. (Bild: PR)

    Die Monolog-Novelle „Fräulein Else“ von Arthur Schnitzler erschien 1924. Regisseurin Anna Martinetz siedelte die Erzählung

    Weiterlesen »Von „Fräulein Else“: Verfilmung der Novelle von Arthur Schnitzler
  • „Harry Potter“-Trio steht noch einmal vor der Kamera

    Nach acht Filmen und zehn Jahren markierte „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2“ im Juli 2011 den filmischen Schlusspunkt der „Harry Potter“-Saga. Drei Jahre später stehen die drei Hauptdarsteller Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint noch ein letztes Mal als Harry, Hermine und Rupert vor der Kamera. Ihr neues Abenteuer gibt es allerdings nicht auf der Kinoleinwand, sondern in einer Achterbahn zu sehen.

    Für eine neue Achterbahn erlebt das "Harry Potter"-Trio ein letztes Abenteuer. (Bild: Getty Images)Für eine neue Achterbahn erlebt das "Harry Potter"-Trio ein letztes Abenteuer. (Bild: Getty Images)

    Weiterlesen »Von „Harry Potter“-Trio steht noch einmal vor der Kamera
  • Regisseur Michael Bay hat nach "Linkin Park" seine neuen Sound-Lieblinge gefunden.

    Die Las Vegas-Rocker von "Imagine Dragons" sind soeben als Songwriter mit dem epischen Song "Battle Cry" für den neuen Tranformers-Teil: "Transformers: Äre des Untergangs angekündigt worden.

    Im Video sind außerdem schon neue Highlights aus dem Film zu sehen - unter anderem Grimlock in Action. Der T-Rex-artige Dinobot randaliert mit Optimus Prime auf seinem Rücken und spuckt furchterregend Feuer. Das verstärkt die Vermutung, dass er einer der stärksten Rollen im vierten Teil spielen könnte.

    Erste Robo-Bilder von Optimus und Bumblebee

    Im Clip ist auch dieser Zigarre-kauende Autobot zu sehen, möglicherweise der Autobot Hound (Bild: Paramount)Im Clip ist auch dieser Zigarre-kauende Autobot zu sehen, möglicherweise der Autobot Hound (Bild: Paramount)

    Das sagte Regisseur Michael Bay: "Wir sind unglaublich glücklich, dass Dan, Wayne, Ben und Daniel mit uns arbeiten konnten und wollten. Ich kann mich erinnern, was Songs wie ‘Demons‘ und ‘Radioactive‘ in mir ausgelöst haben, als ich sie das erste Mal hörte. Da wußte ich, ich will genau diese Energie für den Film haben. ‘Battle Cry‘ ist wirklich episch geworden."

    In diesem

    Weiterlesen »Von Transformers 4: “Imagine Dragons”-Clip zeigt neue Highlights
  • Regisseur von „Searching for Sugar Man“ ist tot

    Der Dokumentarfilmer Malik Bendjelloul ist tot. Er hatte mit seinem Film „Searching for Sugar Man“ 2013 überraschend einen Oscar gewonnen.

    Der 36-jährige Bendjelloul wurde am Dienstag, den 13. Mai, leblos in seiner Wohnung in der schwedischen Hauptstadt aufgefunden. Am Mittwoch sagte sein Bruder Johar der Zeitung "Aftonbladet": "Ich kann bestätigen, dass es sich um einen Selbstmord handelt und dass er seit geraumer Zeit depressiv war."

    Malik Bendjelloul wurde nur 36 Jahre alt (Getty)

    Internationale Bekanntheit erlangte der Filmemacher im vergangenen Jahr als seine Musikdokumentation „Searching for Sugar Man“ bei den Academy Awards als „Bester Dokumentarfilm“ ausgezeichnet wurde – als erster schwedischer Film seit fast zwei Jahrzehnten. Zuletzt wurde Ingmar Bergman diese Ehre 1984 für seinen Film „Fanny und Alexander“ zuteil.

    „Searching for Sugar Man“ erzählt die Geschichte des US-Folksängers Sixto Rodriguez, der während der Apartheid in Südafrika zum Superstar wurde – von seinem Ruhm fern der amerikanischen Heimat aber gar nichts

    Weiterlesen »Von Regisseur von „Searching for Sugar Man“ ist tot
  • Wir haben gelacht, geweint und den Titelsong "Love Is All Around" von Wet Wet Wet in Dauerschleife gehört: "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" war einer der großen Kino-Überraschungserfolge der 1990er-Jahre. Heute feiert der Film mit dem Mini-Budget, der Hugh Grant zum Weltstar machte, sein 20-jähriges Jubiläum – und wir verraten Ihnen 20 Dinge, die Sie nicht über "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" wussten …

    Der Film "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" wird heute 20 Jahre alt. (Bild: Rex Features)

    Weiterlesen »Von 20 Dinge, die Sie nicht über “Vier Hochzeiten und ein Todesfall” wussten

Seitenumbruch

(2.078 Artikel)